Cockpit-Brand? Lufthansa nach München muss notlanden

São Paulo - Wegen technischer Probleme ist eine Lufthansa-Maschine auf dem Weg nach München kurz nach dem Start von São Paulo wieder zum Ausgangsflughafen zurückgekehrt. Es soll im Cockpit gebrannt haben.

Das berichteten brasilianische Medien am Dienstag. Nach Angaben des Internetportals “globo.com“ soll es im Cockpit einen Brand gegeben haben. Die Maschine mit der Flugnummer 505 sei mit 221 Passagieren an Bord am Montag um 18.15 Uhr (Ortszeit) mit Ziel München gestartet und um 19.20 Uhr wieder gelandet.

Lufthansa habe technische Problemen bestätigt. Niemand sei bei dem Vorfall verletzt worden. Die meisten Passagiere hätten bereits am Montag mit einem anderen Lufthansa-Flug den Heimweg antreten können. Auch in Argentinien hatte eine Lufthansa-Maschine am Montag den Flug nach Frankfurt abbrechen und zum Ausgangsflughafen in Buenos Aires zurückkehren müssen. Grund war dort Vogelschlag im Triebwerk.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen
Tokio - Nach der Atomkatastrophe in Fukushima wurden den Opfern kostenlose Ersatzwohnungen gestellt. Jetzt soll das staatliche Wohngeld gestrichen werden - eine Tragödie …
Tausenden Fukushima-Flüchtlingen droht Verlust ihrer kostenlosen Wohnungen

Kommentare