Eurovision Song Contest Halbfinale
1 von 17
Mit der spektakulären Bauchtanz- und Akrobatik-Nummer “Düm tek tek“ zog die für die Türkei antretende Popsängerin Hadise als Erste ins große Finale ein.
Eurovision Song Contest Halbfinale
2 von 17
Die Powerstimme von Chiara aus Malta (“What If We“) begeisterte das Publikum mit einer gefühlvollen Ballade.
Eurovision Song Contest Halbfinale
3 von 17
Die schwedische Sopranistin Malena Ernman gab die Klassik-Rock-Nummer “La voix“ zum besten.
Eurovision Song Contest Halbfinale
4 von 17
Portugal schaffte es mit einem Sommerlied der Band "Flor-de-Lis" ins Finale.
Eurovision Song Contest Halbfinale
5 von 17
Aus der Kaukasusrepublik Armenien überzeugte das in blauen Prunkkleidern singende Duo Inga & Anush mit dem Popsong “Jan Jan“.
Eurovision Song Contest Halbfinale
6 von 17
Die junge Isländerin Yohanna (“Is It True?“) begeisterte mit einer Ballade.
Eurovision Song Contest Halbfinale
7 von 17
Elena setzte sich im Halbfinale in Moskau für Rumänien durch.
Eurovision Song Contest Halbfinale
8 von 17
Auch Bosnien-Herzegowina hat es mit der Sängerin Regina ins Finale geschafft.

Eurovision Song Contest: Halbfinale in Moskau

Moskau - Beim Eurovision Song Contest (ESC) in Moskau haben haben sich die ersten zehn Länder für den Einzug ins Finale am Samstag qualifiziert.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler
Eine Schule unter Schock: Ein 15-Jähriger soll in Lünen einen Mitschüler erstochen haben. Die Polizei nimmt den Tatverdächtigen fest. Er soll sich durch Blicke des …
Schock in Lünen: 15-Jähriger ersticht Mitschüler
Bluttat an Gesamtschule in Lünen - Bilder vom Einsatzort
Im nordrhein-westfälischen Lünen soll am Dienstagmorgen ein Jugendlicher einen Mitschüler an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule getötet haben.
Bluttat an Gesamtschule in Lünen - Bilder vom Einsatzort
Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall
Vor einem Jahr lieferten die Mexikaner den mächtigen Drogenboss an die USA aus. Die Haftbedingungen im Hochsicherheitsgefängnis von New York setzen dem früheren Chef des …
Gebrochener Mann in Einzelhaft: "El Chapos" tiefer Fall
Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief "Friederike" eingestellt
Mit heftige Böen und viel Regen hat sich das Sturmtief "Friederike" am Donnerstagmorgen in Teilen Deutschlands angekündigt. Die Deutsche Bahn reagiert auf das Unwetter.
Zugverkehr in NRW wegen Sturmtief "Friederike" eingestellt

Kommentare