Liebeskummer löst große Suchaktion in Donau aus

Regensburg - Suchaktion wegen Liebeskummer: Am späten Freitagabend hat ein Großaufgebot von Polizei und Feuerwehr die Donau in Regensburg nach einem Mädchen (15) abgesucht.

Auslöser war laut Polizei ein 15 Jahre altes Mädchen, das aus Enttäuschung über das andere Geschlecht bei der Steinernen Brücke in die Donau gehen wollte. Glücklicherweise lag hier jedoch ein Irrtum vor, denn eine gleichaltrige Freundin, die besorgt die Polizei alarmiert hatte, hatte die Worte der 15-Jährigen falsch gedeutet. Beide Mädchen sind wohl auf und wurden ihren Eltern übergeben. Wer die Kosten des Rettungseinsatzes trägt, ist noch offen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare