+
Ist ja auch ein nettes Plätzchen: Der Zirkus bleibt stur und bricht seine Zelte nicht ab.

Baller-Zirkus besetzt nun Fußballplatz

Regensburg - Ein Regensburger Fußballklub kann nicht mehr kicken, weil sein Platz von einem Zirkus besetzt ist. Der Zirkus war vor kurzem in eine Schießerei verwickelt.

Dabei hatte alles noch so einvernehmlich begonnen: Der Regensburger Ball-Spiel-Club (BSC) hatte Mitte Juli dem Zirkus zunächst die Nutzung des Fußballfeldes für ein Wochenende erlaubt.

Aus dem Wochenende wurden Wochen, die Zirkusleute machen bis heute keine Anstalten, das Fußballfeld zu verlassen. Der Zirkus weigere sich, den Platz zu räumen, teilte die Polizei mit. Räumen ließe sich der Platz nur mit einer zivilen Klage.

Das würde den Verein aber einige tausend Euro kosten, berichtete die “Mittelbayerische Zeitung“. Da der Vereinsrasen nicht eingezäunt ist, handelt es sich rechtlich nicht um Hausfriedensbruch. Sie könne daher nur wenig tun, räumte die Polizei ein.

Im April war der Zirkus in eine gewalttätige Auseinandersetzung mit einer anderen Zirkusfamilie verwickelt. Damals kam es zu einer Schießerei, die Polizei stellte Waffen sicher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Richter bekommen Medientraining vor TV-Übertragungen
Kassel (dpa) - Mit einem Medientraining bereiten sich Richter des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel auf bevorstehende TV-Übertragungen aus den Gerichtssälen vor.
Richter bekommen Medientraining vor TV-Übertragungen
Räuber überfällt Gymnasium -Sekretärin schwer verletzt
Mit vorgehaltener Waffe hat ein Räuber am Montagmorgen ein Gymnasium in Hameln überfallen und eine Mitarbeiterin schwer verletzt.
Räuber überfällt Gymnasium -Sekretärin schwer verletzt
Oxfam-Bericht über sexuelle Ausbeutung in Haiti
London/Berlin (dpa) - Die Hilfsorganisation Oxfam hat ihren internen Untersuchungsbericht über sexuelle Ausbeutung durch Mitarbeiter in Haiti veröffentlicht.
Oxfam-Bericht über sexuelle Ausbeutung in Haiti
Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung
Jakarta (dpa) - Der Vulkan Sinabung auf der Insel Sumatra in Indonesien ist erneut ausgebrochen. Eine dicke Aschewolke stieg fast fünf Kilometer in den Himmel, wie ein …
Aschesäule und Gas nach Ausbruch des Sinabung

Kommentare