+
Modell eines menschlichen Herzens. (Symbolbild)

Wissenschaftler warnen vor Energy-Drinks

Wiesbaden - Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen: Vor allem Jugendliche mit einer Herzerkrankung sollen Energy-Drinks besser nicht regelmäßig trinken.

Amerikanischen Forschern zufolge könne ein halber Liter dieser Getränke bei jungen Menschen innerhalb von zwei Stunden den Blutdruck um rund acht Prozent erhöhen, teilt der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) in Wiesbaden mit.

Der Herzschlag könne sich um fünf bis sieben Schläge pro Minute beschleunigen. Bei jungen Menschen mit Bluthochdruck oder Herzrhythmusstörungen bestehe die Gefahr, dass die Energy-Drinks bei regelmäßigem Konsum bestehende Herz-Kreislauf-Erkrankungen verstärken.

Durch die Kombination mit Alkohol oder nach körperlicher Anstrengung belasteten Energy Drinks Herz und Kreislauf noch stärker. Deshalb werden die koffeinhaltigen Getränke besser nicht mit Alkohol gemischt und auch nicht nach dem Sport getrunken, so der BDI.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann ertrinkt bei erstem Date - Bayerin geschockt: „Habe ihn leider nur fünf Minuten gekannt“
Österreich: Ein trauriger Unfall hat sich am Sonntag in Oberösterreich ereignet. Ein 44-Jähriger ertrank beim ersten Date mit einer Bayerin in einem Badesee.
Mann ertrinkt bei erstem Date - Bayerin geschockt: „Habe ihn leider nur fünf Minuten gekannt“
Europa-Park: Kette von Achterbahn reißt während Fahrt - „Das war nichts Außergewöhnliches“
Schock-Moment im Europa-Park Rust. Bei einer Holzachterbahn hat es einen Zwischenfall gegeben. Eine Stahlkette ist gerissen, wie Fotos auf Twitter zeigen.
Europa-Park: Kette von Achterbahn reißt während Fahrt - „Das war nichts Außergewöhnliches“
Jörg Kachelmann beleidigt Klima-Experten - und wird dafür heftig kritisiert
Jörg Kachelmann holt zum Rundumschag aus. Auf Twitter macht der TV-Meteorologe seinem Ärger ordentlich Luft - und wütet sogar gegen seine Kollegen.
Jörg Kachelmann beleidigt Klima-Experten - und wird dafür heftig kritisiert
Rebecca Reusch: Berliner Polizei verfolgt neue Theorie - Unfalltod der Grund für ihr Verschwinden?
Knapp ein halbes Jahr gilt Rebecca Reusch bereits als vermisst, nun äußerten sich offenbar erstmals Ermittler über den mutmaßlichen Tatort. 
Rebecca Reusch: Berliner Polizei verfolgt neue Theorie - Unfalltod der Grund für ihr Verschwinden?

Kommentare