+
Dieser Wolf wurde Anfang März in Drantum (Niedersachsen) neben einer Straße gesichtet. Foto: Petra Averbeck

Zu nah am Menschen: Wolf soll eingefangen werden

Ein neugieriger Wolf streift durch Ostfriesland. Nun soll das Tier in der Nähe eines Schulzentrums aufgetaucht sein. Experten sind auf der Suche. Sie sollen den Wolf nicht töten, sondern einfangen. Und dann?

Leer/Hannover (dpa) – Ein im niedersächsischen Landkreis Leer gesichteter Wolf soll eingefangen werden. "Das Tier weist auffällige Verhaltensweisen auf", sagte eine Sprecherin des Umweltministeriums in Hannover.

Mehrere Zeugen hätten den Wolf in der Nähe des Schulzentrums von Ostrhauderfehn gesehen, hatte der NDR zuvor unter Berufung auf die Polizei berichtet. Fachleute sollen ihn nun betäuben und in ein Wolfsgehege bringen.

"Unsere Experten sind vor Ort und bereiten das Einfangen vor", sagte Staatssekretärin Almut Kottwitz in Hannover. "Geplant ist, dass der Wolf danach vorübergehend in eine dafür vorgesehene zoologische Auffangstation gebracht und genau untersucht wird." Eine akute Gefahr durch das Tier bestehe nach Einschätzung der Experten zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht, betonte eine Ministeriumssprecherin. Offensichtlich handele es sich um den Anfang März in Wildeshausen gesichteten Wolf.

Das Tier solle nach der medizinischen Untersuchung im Gehege beobachtet und mit einem Sender versehen werden, sagte die Sprecherin. Zudem seien Vergrämungsmaßnahmen geplant. "Ziel ist, dass der Wolf zukünftig die Nähe von Menschen meidet." Das Tier müsse lernen, Abstand zu halten. "Sollte das Tier weiterhin verhaltensauffällig bleiben, wird es wieder eingefangen und dann dauerhaft in ein zoologisches Gehege gebracht", sagte die Sprecherin.

Im Februar hatte ein Wolf im niedersächsischen Goldenstedt für Diskussionen gesorgt. Das Tier war in der Nähe eines Waldkindergartens gesehen worden. Allein in Niedersachsen sind nach Zahlen der Landesjägerschaft etwa 50 Wölfe unterwegs. Bundesweit sollen es bis zu 300 sein.

Niedersächsisches Umweltministerium

Niedersächsisches Wolfskonzept

NLWKN über Wölfe in Niedersachsen

Wölfe in Deutschland

Wolfsprojekt Nabu

Bundesamt für Naturschutz zum Wolf

Nabu Willkommen Wolf!

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeben in Mexiko: Hilferufe per WhatsApp - schon über 200 Tote
Vor genau 32 Jahren kamen bei einem Erdbeben fast 10.000 Menschen in Mexiko ums Leben. Am Jahrestag bebt es wieder heftig in dem Land. Es gibt viele Todesopfer. …
Erdbeben in Mexiko: Hilferufe per WhatsApp - schon über 200 Tote
Dreieinhalb Jahre Haft im Prozess um Entführung eines UN-Mitarbeiters
Der Prozess, in dem eine Beteiligung an der Entführung eines UN-Mitarbeiters verhandelt wurde, ist beendet. Der Angeklagte muss dreieinhalb Jahre ins Gefängnis.
Dreieinhalb Jahre Haft im Prozess um Entführung eines UN-Mitarbeiters
Albino-Orang-Utan bekommt eigene künstliche Insel
Jakarta (dpa) - Der vielleicht einzige wildlebende Albino-Orang-Utan der Welt soll in Indonesien eine eigene künstliche Insel bekommen.
Albino-Orang-Utan bekommt eigene künstliche Insel
Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab
Es klingt unglaublich: Ein Hund hat seinem Besitzer im Schlaf zwei Zehen abgefressen. Die Geschichte ist aber genau so passiert.
Chihuahua frisst schlafendem Besitzer zwei Zehen ab

Kommentare