Lokführer erleidet einen Schock

Zug erfasst Auto auf Bahnübergang - Fahrerin verletzt

Warendorf - Ein Bahnübergang ohne Schranke ist einer 18-jährigen Fahrerin zum Verhängnis geworden. Als ihr Auto von einem Zug erfasst wird, erleidet die Frau schwere Verletzungen.

Auf einem Bahnübergang ohne Schranke im münsterländischen Warendorf ist eine 18-Jährige mit ihrem Wagen von einem Zug erfasst worden. Sie wurde schwer verletzt aus dem Wrack befreit und in ein Krankenhaus gebracht. Auch der Lokführer kam vorübergehend in eine Klinik, weil er einen Schock erlitt. Die Lok hatte das Auto nach der Kollision am Freitag noch rund 75 Meter vor sich her geschoben. Warum die Frau den herannahenden Zug nicht bemerkte, war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Orkan "Friederike": Weiter Probleme im Bahnverkehr
Gesperrt waren heute die Strecken von Dortmund über Münster und Bremen nach Hamburg sowie von Hamm über Wuppertal nach Köln
Nach Orkan "Friederike": Weiter Probleme im Bahnverkehr
Elf Tote bei Busunglück in der Türkei
Istanbul (dpa) - Bei einem Busunglück in der zentralanatolischen Provinz Eskisehir sind elf Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Der Reisebus sei von der …
Elf Tote bei Busunglück in der Türkei
Starkoch Paul Bocuse ist tot
Paul Bocuse war einer der berühmtesten Starköche der Welt. Nun ist er mit 91 Jahren gestorben.
Starkoch Paul Bocuse ist tot
Polizei ist auf der Suche nach Waffen - und findet Krokodil im Keller
Eigentlich wollten sie Waffen im Haus eines Verdächtigen sicherstellen. Stattdessen hat die russische Polizei ein Krokodil im Keller gefunden - dort soll es zehn Jahre …
Polizei ist auf der Suche nach Waffen - und findet Krokodil im Keller

Kommentare