+

Lokführer wurde schlecht

Zug rast gegen Prellbock: 17 Verletzte

In Tschechien ist ein mit knapp 100 Menschen besetzter Expresszug gegen einen Prellbock gefahren. 

Prerov - „Dem Lokführer ist bei der Einfahrt in den Bahnhof schlecht geworden“, teilte ein Sprecher der Feuerwehr am Montag in der Stadt Prerov, rund 20 Kilometer südöstlich von Olomouc (Olmütz) mit. 

15 Fahrgäste und zwei Zugbegleiter wurden demnach mit Prellungen, Schürfwunden oder Knochenbrüchen in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei hat Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Lokführer ein Haltesignal überfahren und zuletzt noch eine ruckartige Notbremsung eingeleitet. Der Sachschaden wurde auf umgerechnet knapp 800.000 Euro geschätzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau (52) zwei Mal in einer Woche sturzbetrunken hinterm Steuer erwischt
Frei nach dem Motto „doppelt hält besser“ setzte sich eine Frau zwei Mal innerhalb einer Woche sturzbetrunken hinters Steuer. Das Problem: Sie wurde beide Male erwischt.
Frau (52) zwei Mal in einer Woche sturzbetrunken hinterm Steuer erwischt
Ruth Pfau erhält in Pakistan Staatsbegräbnis
Die Lepraärztin Ruth Pfau war am 10. August im Alter von 87 Jahren in Karachi gestorben. Nun soll sie in Pakistan ein Staatsbegräbnis erhalten.
Ruth Pfau erhält in Pakistan Staatsbegräbnis
Mortler warnt vor Verharmlosung von Cannabis
Wie gefährlich ist Cannabis wirklich? Die Drogenbeauftragte warnt eindringlich vor der Droge, die immer beliebter wird. Sie verweist auf einflussreiche Interessengruppen.
Mortler warnt vor Verharmlosung von Cannabis
Mann auf Straße erschossen - Schütze auf der Flucht
Im südhessischen Mörfelden-Walldorf wurde ein Mann (43) erschossen. Der Schütze ist auf der Flucht - nach ihm wird mit einem Polizeihubschrauber gesucht.
Mann auf Straße erschossen - Schütze auf der Flucht

Kommentare