+

Lokführer wurde schlecht

Zug rast gegen Prellbock: 17 Verletzte

In Tschechien ist ein mit knapp 100 Menschen besetzter Expresszug gegen einen Prellbock gefahren. 

Prerov - „Dem Lokführer ist bei der Einfahrt in den Bahnhof schlecht geworden“, teilte ein Sprecher der Feuerwehr am Montag in der Stadt Prerov, rund 20 Kilometer südöstlich von Olomouc (Olmütz) mit. 

15 Fahrgäste und zwei Zugbegleiter wurden demnach mit Prellungen, Schürfwunden oder Knochenbrüchen in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei hat Ermittlungen zum genauen Unfallhergang aufgenommen. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Lokführer ein Haltesignal überfahren und zuletzt noch eine ruckartige Notbremsung eingeleitet. Der Sachschaden wurde auf umgerechnet knapp 800.000 Euro geschätzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Es ist ein Bild des Grauens: Bei einem Unfall mit mehreren Fahrzeugen sterben in England sechs Menschen. Die Polizei rätselt über die Ursache.
Sechs Tote bei Horror-Unfall in Birmingham
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Schon am Wochenende vor Weihnachten gibt es in vielen Teilen Deutschlands Eis und Schnee. Wintersportler nutzen die Gelegenheit, etwa zu Ausflügen in den Harz. Zum …
Woche beginnt schneereich: Weiße Weihnacht möglich
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Am Hamburger S-Bahnhof Veddel ist am Sonntag laut Medienberichten ein Sprengsatz explodiert. Es wurde Großalarm ausgelöst. 
Großalarm in Hamburg nach Explosion an S-Bahnhof
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben
Ohne unsere Hilfe haben die Kinder in Niger keine Chance: Sie haben zu wenig zu essen, kaum medizinische Versorgung und kein sauberes Wasser. Deshalb unterstützen wir …
Akuthilfe für unterernährte Kinder in Niger: Erdnusspaste rettet Leben

Kommentare