Er machte gerade eine Kaffeepause

Zug fährt ohne Lokführer los

Rabat - Er hatte sich gerade einen Kaffee geholt, als er den Schock seines Lebens bekam: Ohne den Lokführer hat sich in Marokko ein Zug mit 20 Menschen an Bord in Bewegung gesetzt.

Der Mann stand am Montag im Bahnhof von Kénitra (etwa 40 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Rabat) nach seiner kurzen Pause fassungslos am leeren Bahnsteig. Der Zug rollte rund anderthalb Kilometer in die falsche Richtung, bis er von allein wieder zum Stehen kam, berichteten örtliche Medien.

Demnach wurde bei der Irrfahrt niemand verletzt. Die marokkanische Bahnbehörde leitete eine Untersuchung des Vorfalls ein.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kuriose Methode: Polizei fahndet nach „Cornflakes-Betrügern“
Zwei mutmaßliche Verbrecher sind von einer Überwachungskamera beobachtet worden, wie sie in einem Supermarkt eine ungewöhnliche Betrugs-Methode angewandt haben. 
Kuriose Methode: Polizei fahndet nach „Cornflakes-Betrügern“
Kaum Chancen auf weiße Weihnachten
Vor Heiligabend wird es wärmer - im Flachland sehen Meteorologen kaum noch Chancen auf eine weiße Weihnacht. Schnee und Frost sorgten nur kurz für winterliche Gefühle - …
Kaum Chancen auf weiße Weihnachten
42 Tote und mehr als 30 Vermisste nach Tropensturm auf Philippinen
Auf den Philippinen wütete in den vergangenen Tagen der Tropensturm „Kai-Tak“. Fast 250.000 Personen sind betroffen, 42 Menschen sind bisher ums Leben gekommen. 
42 Tote und mehr als 30 Vermisste nach Tropensturm auf Philippinen
Frau und drei Kinder bei Brand in New York ums Leben gekommen
In New York sind bei einem Brand mehrere Menschen ums Leben gekommen. Das teilte die Feuerwehr am Montag mit. Die Ursache sei noch unklar.
Frau und drei Kinder bei Brand in New York ums Leben gekommen

Kommentare