Er machte gerade eine Kaffeepause

Zug fährt ohne Lokführer los

Rabat - Er hatte sich gerade einen Kaffee geholt, als er den Schock seines Lebens bekam: Ohne den Lokführer hat sich in Marokko ein Zug mit 20 Menschen an Bord in Bewegung gesetzt.

Der Mann stand am Montag im Bahnhof von Kénitra (etwa 40 Kilometer nordöstlich der Hauptstadt Rabat) nach seiner kurzen Pause fassungslos am leeren Bahnsteig. Der Zug rollte rund anderthalb Kilometer in die falsche Richtung, bis er von allein wieder zum Stehen kam, berichteten örtliche Medien.

Demnach wurde bei der Irrfahrt niemand verletzt. Die marokkanische Bahnbehörde leitete eine Untersuchung des Vorfalls ein.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Currywurst mit Pommes sind in Deutschlands Kantinen weiter hoch im Kurs. Aber die Unternehmen achten auch zunehmend auf gesunde Ernährung ihrer Mitarbeiter.
Currywurst bleibt Nummer Eins in der Kantine
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Weil er sich über einen auf der Straße stehenden Rettungswagen im Einsatz ärgerte, hat sich ein rabiater 86-jähriger Autofahrer in Schleswig-Holstein mit seinem Wagen …
Rabiater Rentner rammt Rettungswagen im Einsatz
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Etwa 2300 Badestellen in der Bundesrepublik listet der neue Bericht zur Qualität der europäischen Badegewässer auf. Lediglich fünf davon bekommen die Beurteilung …
Qualität der Badegewässer in Deutschland bleibt hoch
Zum Islam konvertierter Ex-Neonazi tötet zwei Mitbewohner
Weil sie angeblich keinen Respekt gegenüber seiner Religion gezeigt haben, mussten zwei Menschen sterben. Die Ermittler verhafteten neben dem Mörder noch eine Person.
Zum Islam konvertierter Ex-Neonazi tötet zwei Mitbewohner

Kommentare