+
Unfälle an Bahnübergängen sind häufig: Erst vor wenigen Wochen stieß ein Zug mit einem LKW bei Königsbronn zusammen. 

Auf Bahnübergang steckengeblieben

Zug rammt Auto - Fahrerin entgeht nur knapp dem Tod

Genthin - Eine 62-Jährige ist an einem Bahnübergang in Sachsen-Anhalt aus ihrem liegengebliebenen Auto gerade noch rechtzeitig befreit worden, kurz bevor ein Zug den Wagen vollständig zerstörte.

Die Frau war an dem Bahnübergang in Genthin (Jerichower Land) aus Versehen auf die Gleise abgebogen, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dort sei sie am späten Freitagnachmittag steckengeblieben und von Polizisten einer zufällig hinter ihr fahrenden Streife befreit worden. Wenige Augenblicke später habe ein Regionalexpress Totalschaden an ihrem Auto verursacht. 

Der Schaden am Zug wurde auf etwa 140 000 Euro geschätzt. Die Bahnstrecke zwischen Genthin und Brandenburg war für mehrere Stunden voll gesperrt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert
Wegen hoher Lawinengefahr sind im bekannten französischen Skiort Chamonix beim Mont Blanc mehr als hundert Hütten evakuiert worden.
Mehr als hundert Hütten in französischem Skiort wegen Lawinengefahr evakuiert
iPhone-Siri blamiert diese Frau - und das Netz rastet aus
Eine junge Frau wollte von ihrem iPhone, also Siri, eine besondere Antwort wissen. Das klingt ganz einfach. Doch diese Frage entwickelt sich zu einer wahnsinnig …
iPhone-Siri blamiert diese Frau - und das Netz rastet aus
Eingeschlossene Touristen müssen weiter in Höhle ausharren
Für die Touristen sollte es ein Abenteuerausflug werden, mit Übernachtung in einer Höhle. Dann hat ihnen ein Wassereinbruch den Rückweg abgeschnitten. Bei sechs Grad …
Eingeschlossene Touristen müssen weiter in Höhle ausharren
Postbote öffnete über 1400 Briefe und Pakete - aus einem Grund
Ein Postbote hat in Wolgast in Mecklenburg-Vorpommern offenbar mehr als 1400 Briefe und zahlreiche Pakete geöffnet und danach weggeworfen. Dabei ging der Mann sehr …
Postbote öffnete über 1400 Briefe und Pakete - aus einem Grund

Kommentare