+
Nach dem Unglück eines Intercity bei St. Goar ist es am Montagmorgen zu Verspätungen und Zugausfällen im Schienenverkehr gekommen.

Zugausfälle nach IC-Unglück bei St. Goar

St. Goar - Nach dem Unglück eines Intercity bei St. Goar ist es am Montagmorgen zu Verspätungen und Zugausfällen im Schienenverkehr gekommen.

Lesen Sie auch:

Heftige Unwetter: Intercity entgleist

Die Züge des Fernverkehrs würden auf die rechte Rheinseite umgeleitet und seien zum Teil etwa 25 Minuten zu spät, berichtete eine Sprecherin der Deutschen Bahn. Die Mittelrheinbahn warnte auf ihrer Internetseite davor, dass Fahrten auf den Strecken Bingen-Koblenz und Oberwesel-Koblenz ausfielen. Auch der Schienenersatzverkehr könne wegen einer Sperrung der Bundesstraße 9 am Unfallort erheblich beeinträchtigt sein, hieß es dort.

Heftige Unwetter: Intercity entgleist

Heftige Unwetter: Intercity entgleist

Nach einem Erdrutsch bei heftigen Regenfällen war am Sonntag ein Intercity mit etwa 800 Menschen an Bord entgleist. Der Lokführer erlitt einen Oberschenkelbruch, zehn Fahrgäste und vier Zugbegleiter kamen mit leichten Verletzungen davon. Starker Regen hatte Schlamm, Sand und Gestein auf die Gleise in dem engen Rheintal zwischen St. Goar und Fellen gespült. Nach Angaben der Bundespolizei könnte die Zugstrecke voraussichtlich bis Dienstag gesperrt bleiben. Die B9 sollte womöglich bis Montagmittag wegen der Bergungsarbeiten zwischen Fellen und St. Goar gesperrt bleiben. Der Verkehr wurde umgeleitet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Die Wahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn beim Eurojackpot liegt bei 1 zu 95 Millionen. Den hat ein Glückspilz aus Rheinland-Pfalz bei der jüngsten Ziehung gewonnen - …
Rheinland-Pfälzer knackt Eurojackpot - So reich ist er jetzt
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Dramatische Szenen in Berlin: Ein Auto fährt die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“

Kommentare