Tür zugeschraubt - Mieter eingesperrt

Rudolstadt - Es klingt nach einem Streich à la Max und Moritz: Unbekannte haben die Tür eines Mehrfamilienhauses in Thüringen von außen zugeschraubt. Den eingesperrten Mietern blieb nur noch ein Hilferuf.

Die Unbekannten waren am Donnerstag in Rudolstadt offenbar im Schutz der Dunkelheit mit langen Schrauben an der Haustür am Werk. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Als zwei Mieter am Donnerstagmorgen das Mehrfamilienhaus verlassen wollten, ließ sich die Tür keinen Spalt öffnen. Sie glaubten zunächst an einen Defekt.

Erst ein zu Hilfe gerufener Handwerker entdeckte die Schrauben und befreite die Bewohner aus ihrer Notlage. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Freiheitsberaubung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Elfjährigen vergewaltigt: Urteil gegen falschen Polizisten
Ein Mann hat im Dezember 2015 einen Jungen auf einem Spielplatz bei Schwerin vergewaltigt. Nun wurde er vor dem Landgericht Schwerin verurteilt.
Elfjährigen vergewaltigt: Urteil gegen falschen Polizisten
Globaler Angriff mit Erpressungssoftware verursacht Chaos
Mitte Mai erfasste der Erpressungstrojaner "WannaCry" an einem Tag hunderttausende Computer, ein neuer Angriff breitete sich langsamer aus - traf aber mehr …
Globaler Angriff mit Erpressungssoftware verursacht Chaos
Statuen-Verwirrung in Kassel: Künstler lässt nicht locker
Künstler Manfred Kielnhofer hat seine Figuren "Wächter der Zeit" in Kassel während der documenta aufgestellt. Sie verschwinden aber immer wieder.
Statuen-Verwirrung in Kassel: Künstler lässt nicht locker
Kot im Brot - Foodwatch-Report über Bäckereien
München (dpa) - Schaben, Schimmel, Maden, Mäuse: Kontrolleure haben in bayerischen Bäckereien Hygienemängel entdeckt. Doch die Verbraucher erfuhren davon nichts, wie …
Kot im Brot - Foodwatch-Report über Bäckereien

Kommentare