Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Urteil wird vertagt

Verhandlung zu Diesel-Fahrverboten: Urteil wird vertagt
+
Rettungskräfte helfen verletzten Passagieren aus dem Zug.

Zugunglück in Amsterdam - Signal übersehen?

Amsterdam - Menschliches Versagen könnte nach vorläufigen Erkenntnissen die Ursache des schweren Zugunglücks in den Niederlanden gewesen sein. Womöglich hat die Lokführerin ein Haltesiganl übersehen.

Hat der Fehler einer Lokführerin zu dem schweren Zugunglück in Amsterdam geführt? Im Moment deutet alles darauf hin, dass der Regionalzug, der am Samstag mit einem Schnellzug kollidierte, ein Haltesignal überfahren hat.

Die Lokführerin eines Regionalzuges habe möglicherweise ein Haltesignal übersehen, teilte die niederländische Verkehrsministerin Melanie Schulz auf der Grundlage erster Ermittlungen am Montag mit. Gewissheit werde aber erst nach dem Abschluss der Untersuchungen herrschen, betonte sie.

Der Regionalzug war am Samstag bei Amsterdam frontal mit einem entgegenkommenden Schnellzug kollidiert. Eine 68 Jahre alte Niederländerin starb, 117 weitere Menschen wurden verletzt. 16 Schwerverletzte lagen am Montag noch in Krankenhäusern. Es war eines der schlimmsten Zugunglücke der vergangenen Jahre in den Niederlanden.

Die niederländische Zeitung “De Volkskrant“ hatte bereits unter Berufung auf einen ihrer Mitarbeiter in ihrer Online-Ausgabe berichtet, die Lokführerin habe ein Stoppsignal missachtet. Der Journalist Hein Janssen fuhr demnach selbst in dem verunglückten Regionalzug und saß in einem Waggon direkt hinter der Fahrerin. Kurz nach dem Aufprall sei die Frau aus ihrer Kabine gekommen und habe gesagt: “Ich fürchte, ich habe ein Rotlicht überfahren.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

744 Kilometer verfahren -  Ehepaar vertraut Navi
Auf die Technik zu vertrauen, kann ein Fehler sein. Ein Ehepaar hatte sich auf sein Navi verlassen und musste das nun mit einem Mega-Umweg von 744 Kilometern …
744 Kilometer verfahren -  Ehepaar vertraut Navi
Drama im Eis: Völlig entkräftetes Reh droht im See zu ertrinken
Das dünne Eis auf einem See in Schleswig-Holstein ist einem Reh fast zum tödlichen Verhängnis geworden. Mit seinem Hinterbeinen war das Tier in die Eisdecke eingebrochen …
Drama im Eis: Völlig entkräftetes Reh droht im See zu ertrinken
Eisige Temperaturen und Sonne am Wochenende
Offenbach (dpa) - Das kommende Wochenende verspricht vor allem Eines: eisige Temperaturen. Die Höchstwerte liegen am Freitag im Süden und Osten zwischen minus zwei und …
Eisige Temperaturen und Sonne am Wochenende
Bierbikes in Berlin gibt es weiterhin
Berlin (dpa) - Der Streit um die sogenannten Bierbikes in der Hauptstadt ist vorerst vom Tisch: Die Riesenfahrräder mit bis zu 16 Sitzplätzen, Musikanlage und Bier vom …
Bierbikes in Berlin gibt es weiterhin

Kommentare