+
Nach Angaben der peruanischen Polizei kamen 18 der Verletzten aus dem Ausland. Foto: Ho/ANDINA NEWS AGENCY/AP

Weltberühmte Inka-Stadt

Zugunglück bei Machu Picchu in Peru: fünf Schwerverletzte

Cusco (dpa) - Auf der Strecke zur weltberühmten Inka-Stadt Machu Picchu sind bei der Kollision zweier Touristenzüge fünf Menschen schwer und 23 leicht verletzt worden. Nach Angaben der peruanischen Polizei kamen 18 der Verletzten aus dem Ausland.

Ursache für das Unglück waren Medienberichten zufolge Verzögerungen nach einem Protest von Bauern. Die im 15. Jahrhundert erbaute Stadt Machu Picchu ist die wichtigste Touristenattraktion Perus. Jeden Tag besuchen etwa 3800 Menschen die Ruinen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schock für Angler: Unheimliche Kreatur aus dem Wasser gezogen - „Tötet es sofort!“
Für einen Angler im US-amerikanischen Atlanta wurde ein Ausflug zum echten Horror: Er zieht eine unheimliche Kreatur aus dem Wasser. Doch er weiß nicht, wie gefährlich …
Schock für Angler: Unheimliche Kreatur aus dem Wasser gezogen - „Tötet es sofort!“
Foto-Panne: Junge Frau schickt Eltern vermeintlich harmloses Bild - Vater entdeckt peinliches Detail
Sie wollte ihrer Mutter nur ein süßes Urlaubsfoto schicken, doch ein kleines, aber peinliches, Detail übersah die junge Frau. Ihr Tweet dazu ging im Netz viral.
Foto-Panne: Junge Frau schickt Eltern vermeintlich harmloses Bild - Vater entdeckt peinliches Detail
Bücherstapel-Foto wirkt harmlos - Was hier aber dann auffällt, sollte einige ärgern
Sehen Sie‘s gleich? Wohl kaum. Ein Bücherstapel-Foto wirkt zunächst stinklangweilig - doch dieses hat es wirklich in sich.
Bücherstapel-Foto wirkt harmlos - Was hier aber dann auffällt, sollte einige ärgern
Dieses Strand-Foto scheint perfekt - aber ein skurriles Detail sorgt für Spott im Netz
Sehen Sie es auch sofort? Oder brauchen Sie Hilfe? Ein Detail an diesem choreographierten Strand-Foto sorgt für Spott im Netz.
Dieses Strand-Foto scheint perfekt - aber ein skurriles Detail sorgt für Spott im Netz

Kommentare