+
In Moskau kam es zu einem Zugunglück.

Vier Wagen entgleist

Zugunglück in Moskau: 31 Verletzte

Moskau - Bei einem Zugunglück in Moskau sind mindestens 31 Menschen verletzt worden. Vier Wagen sind entgleist.

Der Fernzug Moskau-Brest fuhr am späten Samstagabend im Westen der russischen Hauptstadt auf einen Pendlerzug auf, wie die Nachrichtenagentur Tass berichtete. Vier Wagen des Pendlerzuges entgleisten. Ursache des Unfalls sei eine Notbremsung des Vorortzuges gewesen. Der Lokführer habe sie ausgelöst, weil vor ihm ein Fußgänger die Gleise überqueren wollte.

Von den Verletzten seien zwölf in umliegende Krankenhäuser gebracht worden, sagte Katstrophenschutzminister Wladimir Puschkow. Sechs seien in einem ernsten Zustand. In beiden Zügen saßen nach Behördenangaben insgesamt fast 500 Fahrgäste.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christbäume auf dem Weihnachtsmarkt können gefährlich sein, sagen Forscher
Wie verhält sich ein Weihnachtsbaum im Sturm? Forscher haben ein Exemplar im Windkanal getestet und kommen zu beunruhigenden Ergebnissen.
Christbäume auf dem Weihnachtsmarkt können gefährlich sein, sagen Forscher
Teures Missgeschick - Seniorin demoliert Autowaschanlage
Eine Schneise der Verwüstung hat eine Seniorin beim Autowaschen an einer Tankstelle in Bonn hinterlassen. Aber, es war wirklich nur ein Versehen!
Teures Missgeschick - Seniorin demoliert Autowaschanlage
Riesen-Zeppelin stürzt nach Unfall auf den Boden 
Der Zeppelin ist 92 Meter lang und gilt als das größte Luftfahrzeug der Welt: der „Airlander 10“. Das Riesenluftschiff hatte auf einem Flugplatz in Großbritannien einen …
Riesen-Zeppelin stürzt nach Unfall auf den Boden 
Dreifache Mutter erstochen - zehn Jahre alter Sohn ruft Polizei
Im nordrhein-westfälischen Bad Oeynhausen ist eine Frau getötet worden. Ihr kleiner Sohn (10) hatte die Polizei alarmiert. Ein Tatverdächtiger wurde bereits festgenommen.
Dreifache Mutter erstochen - zehn Jahre alter Sohn ruft Polizei

Kommentare