+
Nicht verletzte Passagiere des entgleisten Zugs laufen mit ihrem Gepäck entlang der Gleise

Auf Strecke Bangkok - Chiang Mai

Zugunglück in Thailand: Touristen verletzt

Bangkok - Auf der Strecke von Bangkok nach Chiang Mai ist zum zweiten Mal innerhalb eines Monats ein Zug entgleist. 30 Menschen wurden verletzt - fast alle von ihnen sind ausländische Touristen.

Bei einem Zugunglück im Norden von Thailand sind am frühen Mittwochmorgen mindestens 30 Menschen verletzt worden. Die meisten von ihnen seien ausländische Touristen, die leichte Verletzungen erlitten hätten, teilten die Behörden mit. Ein Passagier wurde schwer verletzt. Es war der zweite Unfall in diesem Monat auf der bei Urlaubern beliebten Zugstrecke von Bangkok in das nördlich gelegene Chiang Mai.

Der Nachtzug war den Angaben zufolge im Bezirk Denchai in der Provinz Phrae entgleist. Sieben der zehn Waggons kippten auf die Seite. Als Unglücksursache vermutet die Eisenbahngesellschaft veraltete Gleise, für die bereits eine Reparatur eingeplant gewesen war.

Top 10: Die beliebtesten Inseln in Asien

Top 10: Die beliebtesten Inseln in Asien

AP

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Bisher drei Tote, der Fernverkehr der Bahn bundesweit eingestellt. Schuld ist das zum Orkan hochgestufte Sturmtief „Friederike“. Alle aktuellen Entwicklungen im …
Sturmtief „Friederike“: Sechs Menschen kommen ums Leben
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Der österreichische Wintersportort St. Anton am Arlberg ist wieder per Auto erreichbar.
Weg nach St. Anton frei: Straßensperren nach Lawinengefahr aufgehoben
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Genf (dpa) - Das Jahr 2017 war nach Angaben mehrerer Klima-Institutionen unter den drei wärmsten seit Beginn der Aufzeichnungen. Dabei habe es diesmal nicht wie in den …
Klimabehörden: 2017 unter den drei wärmsten Jahren
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen
Wegen Salmonellen hat die Westfälische Fleischwarenfabrik Stockmeyer eine Charge Teewurst zurückgerufen.
Vorsicht: Teewurst wegen Salmonellen zurückgerufen

Kommentare