+
Universitätsklinikum Eppendorf in Hamburg. Das UKE bestätigte, dass der Patient am Freitag auf der Intensivstation gestorben ist. Foto: Christian Charisius/Archiv

34-Jähriger aus Kamerun

Zwangsmaßnahmen: Psychiatrie-Patient stirbt in Hamburger UKE

Hamburg (dpa) - Fünf Tage nach einem umstrittenen Einsatz des Sicherheitsdienstes auf dem Gelände des Hamburger Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) ist ein Psychiatrie-Patient gestorben.

Der 34-Jährige aus Kamerun war am Ostersonntag von Mitarbeitern eines Sicherheitsdienstes gewaltsam fixiert worden und hatte dabei das Bewusstsein verloren. Das Landeskriminalamt ermittelt nun wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge, teilte die Polizei am Samstag auf Anfrage mit.

Bereits zuvor hatte die Polizei gegen die Ärztin und die drei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes Ermittlungen eingeleitet. Der Leichnam soll jetzt obduziert werden, um die genaue Todesursache zu klären. Das UKE bestätigte, dass der Patient am Freitag auf der Intensivstation gestorben ist. "Der Patient hatte sich der Anordnung der Unterbringung widersetzt und musste von dem zwischenzeitlich hinzugerufenen Sicherheitsdienst des UKE fixiert werden, als er aus bisher ungeklärten Umständen zusätzliche medizinische Hilfe benötigte", heißt es in einer Stellungnahme.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verstecktes Detail auf Bild: Kaum jemand erkennt, was sich hier  versteckt
Im Internet werden allerhand Fotos geteilt. Bei diesem Bild müssen die Internetuser aber zweimal hinsehen, um das unglaubliche Detail zu erkennen.
Verstecktes Detail auf Bild: Kaum jemand erkennt, was sich hier  versteckt
Lotto am Samstag vom 07.12.2019: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Lotto am Samstag vom 07.12.2019: Hier finden Sie heute die aktuellen Lottozahlen. 11 Millionen Euro sind im Jackpot.
Lotto am Samstag vom 07.12.2019: Das sind die aktuellen Lottozahlen von heute
Mann schlägt mit Zwei-Kilo-Hammer auf Autos ein - Polizei schießt ihn nieder
Ein 25 Jahre alter Mann schlug in Wuppertal mit einem schweren Hammer auf Autos ein. Die Polizei machte von ihren Schusswaffen Gebrauch - und verletzte ihn tödlich.
Mann schlägt mit Zwei-Kilo-Hammer auf Autos ein - Polizei schießt ihn nieder
Expertin warnt vor Wetter-Phänomen in Deutschland: Krankheitserreger breiten sich rasant aus
In diesem Winter gibt es ein seltsames Wetter-Phänomen in Deutschland: Bäume verlieren ihre Blätter nicht. Der Hintergrund ist beunruhigend.
Expertin warnt vor Wetter-Phänomen in Deutschland: Krankheitserreger breiten sich rasant aus

Kommentare