+

Tödliches Berg-Drama

Zwei Belgier am Mont Blanc verunglückt

Paris - Am Mont Blanc sind am Samstag die Leichen von zwei belgischen Bergsteigern entdeckt worden, die am Donnerstag am Rande eines Gletschers von Eisbrocken erschlagen worden waren.

Die beiden Opfer seien auf der französischen Seite in rund 2500 Metern Höhe inmitten von Fels- und Eisblöcken gefunden worden, teilten die Rettungskräfte in Chamonix mit. Diese waren seit dem Unglück immer wieder mit Helikoptern die Unglücksstelle abgeflogen.

Ein Bergsteiger hatte am Donnerstag gesehen, wie die beiden Belgier am Rande des Charpoua-Gletschers von herabbrechenden Eismassen erfasst worden waren. Die Rettungskräfte entdeckten später einen Rucksack, konnten die Leichen aber nicht unmittelbar finden. Ihren Angaben zufolge waren die beiden etwa 50-jährigen Bergsteiger in dem beliebten Bergmassiv an der Grenze zu Italien offenbar auf dem Weg zu einer Hütte oberhalb des Gletschers.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
US-Forscher haben eine neu eröffnetes Krankenhaus genau unter die Lupe genommen. Bakterien und Keime hatten die Wissenschaftler dabei im Visier.  
So machen sich Bakterien und Keime in der Klinik breit
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Ein Reproduktionsmediziner in den Niederlanden hat seinen Beruf scheinbar etwas zu ernst genommen. Der Arzt soll mit eigenem Sperma mindesten 19 Kinder gezeugt haben. 
Kinderwunsch? Arzt half wohl mit seinem Sperma
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Saarbrücken - Jeden Mittwoch warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 25. Mai 2017.
Lotto am Mittwoch: Das sind die Gewinnzahlen
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür
Bei der Jagd auf eine Spinne hat ein Mann am Mittwoch die Polizei in Essen in Alarmbereitschaft versetzt. Mehrere Beamte riegelten den vermeintlichen Tatort ab, bis sich …
Mann schlägt Spinne tot - plötzlich steht die Polizei vor der Tür

Kommentare