+

Tödliches Berg-Drama

Zwei Belgier am Mont Blanc verunglückt

Paris - Am Mont Blanc sind am Samstag die Leichen von zwei belgischen Bergsteigern entdeckt worden, die am Donnerstag am Rande eines Gletschers von Eisbrocken erschlagen worden waren.

Die beiden Opfer seien auf der französischen Seite in rund 2500 Metern Höhe inmitten von Fels- und Eisblöcken gefunden worden, teilten die Rettungskräfte in Chamonix mit. Diese waren seit dem Unglück immer wieder mit Helikoptern die Unglücksstelle abgeflogen.

Ein Bergsteiger hatte am Donnerstag gesehen, wie die beiden Belgier am Rande des Charpoua-Gletschers von herabbrechenden Eismassen erfasst worden waren. Die Rettungskräfte entdeckten später einen Rucksack, konnten die Leichen aber nicht unmittelbar finden. Ihren Angaben zufolge waren die beiden etwa 50-jährigen Bergsteiger in dem beliebten Bergmassiv an der Grenze zu Italien offenbar auf dem Weg zu einer Hütte oberhalb des Gletschers.

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare