Autounfall in Frankreich

Zwei Deutsche sterben auf der "Straße des Todes"

Montbeugny - Die Bewohner der Region nennen sie die "Straße des Todes". Bei einem schweren Autounfall auf einer als gefährlich bekannten Strecke in Frankreich sind zwei Deutsche ums Leben gekommen.

Der Wagen der Deutschen kam am Mittwochmorgen auf einer Bundesstraße nahe der zentralfranzösischen Stadt Montbeugny aus noch ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Lastwagen zusammen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Die Opfer waren laut Feuerwehr Mitte und Ende 20. Woher sie kamen, war zunächst nicht bekannt. Der spanische Fahrer des Lastwagens wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht.

Erst Ende März starben auf derselben Bundesstraße zwölf Portugiesen bei einem schweren Verkehrsunglück.

afp

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft

Kommentare