Bei Tour auf den Vulkan Llaima verschwunden

Zwei deutsche Bergsteiger in Chile vermisst

Leiferde - Zwei deutsche Bergsteiger werden in den chilenischen Anden vermisst.

Ein 57-Jähriger aus dem niedersächsischen Kreis Gifhorn und seine Freundin aus Düsseldorf wollten am 21. Dezember den rund 3100 Meter hohen Vulkan Llaima in Südchile besteigen, sagte Jens Köhler, der Leiter der Hochtourengruppe der Sektion Braunschweig des Alpenvereins, am Freitag. Der 57-Jährige aus Leiferde-Dalldorf ist Mitglied der Hochtourengruppe und hat laut Köhler Erfahrung auf Vulkanen und im Hochgebirge. „Er ist da kein unbeschriebenes Blatt.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-mzv

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Bad Arolsen - Ein Elternpaar mit sieben Kindern ist bei einem schweren Autounfall in Hessen ums Leben gekommen. Für die Waisen wurde eine Spendenaktion ins Leben gerufen.
Siebenfache Eltern sterben bei Verkehrsunfall
Tod von Niklas: Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
Der 17-jährige Niklas starb in Bonn nach einem Schlag auf die Schläfe. Die Stadt stand unter Schock. Die Staatsanwaltschaft hält den Schläger für überführt - doch der …
Tod von Niklas: Angeklagter bestreitet Tatbeteiligung
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Das Training läuft schon länger, nun ist ein weiterer Schritt getan: Der Saarländer Matthias Maurer soll neuer Astronaut der Raumfahrtagentur Esa werden. Wann der …
"Explornaut" Matthias Maurer: Neuer deutscher Astronaut
Schätzung: Fast 300 Obdachlose seit 1991 erfroren
Obdachlose unter Brücken, in Hauseingängen, in Unterständen - viele von ihnen sind in den vergangenen Jahren in Deutschland erfroren. Die Linke wirft der Regierung vor, …
Schätzung: Fast 300 Obdachlose seit 1991 erfroren

Kommentare