Zwei Deutsche sterben bei Unfällen in Österreich

St. Gilgen/Saalbach/Wien - Zwei Deutsche starben in der Silvesternacht bei schweren Verkehrsunfällen auf Österreichs Straßen.

Ein 52-jähriger Mann aus Nordrhein-Westfalen prallte kurz nach dem Jahreswechsel mit seinem Auto im Kienbergwand-Tunnel bei St. Gilgen frontal gegen die Tunnelwand. Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen, wie die Salzburger Polizei am Dienstag mitteilte. Die Unfallursache war noch nicht geklärt.

In der Nacht zum Dienstag übersah zudem ein Taxifahrer in Saalbach (Bundesland Salzburg) einen dunkel gekleideten 16-Jährigen aus Rheinland-Pfalz. Als der Koblenzer eine Straße im Ortsgebiet überquerte, kollidierte er mit dem ungebremsten Auto und wurde auf die Fahrbahn geschleudert. Der Urlauber erlag seinen schweren Verletzungen wenig später im Krankenhaus in Zell am See.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
E-Bikes werden immer beliebter. Die Zahl der schweren Unfälle steigt. Oft trifft es Senioren.
Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
"Schneesicher - 365 Tage im Jahr": Der Werbespruch Zermatts bekommt zunehmend einen bitteren Beigeschmack angesichts der erneuten Bahn- und Straßensperre. Auch in St. …
Tausende Urlauber in Zermatt und St. Anton eingeschneit
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Am Sonntag beendete der Papst seine Lateinamerika-Reise. Auch bei seinem letzten Gottesdienst in Lima gab es Proteste wegen Missbrauch-Skandalen in der Kirche.
Papst auf der Rückreise: Proteste am letzten Tag
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“
Hühnchen oder Rind aus der Flasche: Seit gut sechs Wochen ist Metzgermeister Peter Klassen mit neuen Fleisch-Drinks auf dem Markt.
Metzger zu neuen Fleisch-Drinks: „Wir sind auf eine Marktlücke gestoßen“

Kommentare