Zwei Deutsche sterben beim Kokain-Schmuggel

Bogota - Zwei Deutsche sind nach Angaben der kolumbianischen Polizei an einer Überdosis Kokain gestorben. Sie wollten rund ein Pfund nach Deutschland schmuggeln, doch der Plan endete tödlich.

Die Polizei gab an, die beiden Deutschen hätten rund ein Pfund der Droge in Latex-Kapseln geschluckt, von denen einige dann im Magen geplatzt seien. Polizeisprecher Julian Gonzalez sagte der Nachrichtenagentur AP, die Männer seien am Mittwoch in der Stadt Palmira in der Nähe von Cali gestorben. Passanten sahen, wie sich die Männer auf der Straße übergaben. Im Magen der beiden 39 und 46 Jahre alten Männer seien bei der Autopsie dann jeweils mehr als hundert Latex-Kapseln mit Kokain gefunden worden, erklärte der Polizeisprecher. Die beiden mutmaßlichen Schmuggler hatten Flüge nach Frankfurt am Main gebucht.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016: Das Jahr ist nun schon das dritte in Folge mit Temperaturrekord. Forscher weltweit schlagen Alarm - auch wenn 2017 etwas kühler werden könnte gehe es …
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Paris - Ein Lufthansa-Flugzeug ist nach der Landung am Pariser Flughafen Charles de Gaulle mit dem Vorderrad von der Rollbahn abgekommen. Es wird angenommen, dass Glätte …
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Saarbrücken - Auch am Mittwoch warten die Lottospieler auf ihre Glückszahlen. Hier finden Sie die Zahlen vom 18. Januar 2017.
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Lieberose - Zum Wiehern: Bei einer Verkehrskontrolle in Brandenburg haben Polizisten in einem Kofferraum ein lebendes Shetland-Pony entdeckt.
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare