+
Eine indische Frau hält ihr Kind warm

Kältewelle in Nordindien

Zwei Grad über Null: 140 Menschen erfroren

Neu Delhi - Eine Kältewelle mit Tiefsttemperaturen von unter zwei Grad in der Hauptstadt Neu Delhi fordert in Nordindien immer mehr Tote.

Der Nachrichtensender CNN-IBN meldete am Sonntag, die Zahl der Opfer im Bundesstaat Uttar Pradesh sei auf mindestens 140 gestiegen. In der daran angrenzenden Hauptstadt Neu Delhi sei die Temperatur in der Nacht zu Sonntag auf 1,9 Grad gefallen - die bislang tiefste Temperatur in diesem Winter in der Metropole. Meteorologen sagten voraus, dass die Kälte in den kommenden Tage anhält.

Winter in Nordindien sind kurz und dauern von Mitte Dezember bis Februar. Sie fordern aber jedes Jahr zahlreiche Opfer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mit voller Absicht: Sechs Blitzer in Hessen mit Traktor demoliert
Ein Mann in Hessen soll sechs Blitzanlagen mit einem Traktor demoliert haben.
Mit voller Absicht: Sechs Blitzer in Hessen mit Traktor demoliert
Fass mit hochgiftiger Chemikalie leckgeschlagen - Großeinsatz in Hamburg
Nach einem Chemieunfall in Hamburg-Veddel hat die Feuerwehr die Autobahn 255 zwischen der Innenstadt und der A1 vorsorglich voll sperren lassen.
Fass mit hochgiftiger Chemikalie leckgeschlagen - Großeinsatz in Hamburg
Missglückte Kletteraktion: Frau verletzt sich schwer in öffentlicher Toilette
Eine Frau hat sich bei einer missglückten Kletteraktion in einer öffentlichen Toilette schwer verletzt.
Missglückte Kletteraktion: Frau verletzt sich schwer in öffentlicher Toilette
Mordgeständnis nach 26 Jahren: Lebenslang für Angeklagten
Der Fall war schon fast vergessen, da gestand ein 52-Jähriger den Mord an einer Frau in Bonn - geschehen im Jahr 1991. Vor dem Landgericht hörte der ehemalige Student …
Mordgeständnis nach 26 Jahren: Lebenslang für Angeklagten

Kommentare