Schranke missachtet

Zwei Jugendliche bei Unfall mit Zug getötet

Unterwellenborn - Bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem Zug sind in Thüringen zwei Jugendliche ums Leben gekommen und zwei weitere schwer verletzt worden.

Der Autofahrer hatte in Unterwellenborn (Landkreis Saalfeld-Rudolstadt) am Freitagabend die Schranke an einem Bahnübergang missachtet. Daraufhin wurde das Auto mit den vier Insassen von einer Regionalbahn erfasst, wie die Polizei in Erfurt mitteilte. Die Getöteten waren 18 und 19 Jahre, die Verletzten sind 16 und 19 Jahre alt.

Der Lokführer erlitt einen Schock. Die Fahrgäste im Zug blieben unverletzt. In der Nacht waren die Bahnstrecke sowie die Bundesstraße 281 für mehrere Stunden gesperrt. Es entstand ein Schaden von 30 000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eltern werfen Jungen aus dem 2. Stock - tot
Rom - Seine Eltern hatten den Siebenjährigen vor dem Feuer retten wollen - doch der aus dem zweiten Stock geworfene Junge prallte mit dem Kopf auf dem Boden auf.
Eltern werfen Jungen aus dem 2. Stock - tot
Kölner Polizei bietet Hochzeitspaaren am Wochenende tollen Service
Köln - Ausnahmezustand in Kölns Innenstadt, Proteste gegen den AfD-Bundesparteitag: Die Polizei war am Samstag im Großeinsatz in der Rheinmetropole - und fand doch noch …
Kölner Polizei bietet Hochzeitspaaren am Wochenende tollen Service
Tote Paula: Deshalb verschwand sie einfach von ihrer Party
Recklinghausen - Nordrhein-Westfalen rätselt noch immer über den Tod der 17-jährigen Paula. Nun hat die Polizei weitere Ermittlungsergebnisse bekanntgegeben.
Tote Paula: Deshalb verschwand sie einfach von ihrer Party
Drama an Rügens Kreidefelsen: Touristin stürzt in den Tod
Rügen - Es sollte ein Wochenendspaziergang mit Ostseeblick werden. Doch der Ausflug an den berühmten Kreidefelsen von Rügen nahm ein tödliches Ende.
Drama an Rügens Kreidefelsen: Touristin stürzt in den Tod

Kommentare