Feuer in Wiesbaden

Tod von zwei Jungen: Haus wird abgerissen

Wiesbaden  - Die Ermitteln rätseln über die Unglücksursache eines Feuers in Wiesbaden, bei dem zwei Jugendliche gestorben sind. Das Haus, in dem die Jungen starben, soll abgerissen werden.

Nach dem Tod von zwei Jugendlichen bei einem Feuer in Wiesbaden rätseln die Ermittler noch über die Unglücksursache. Offenbar hatten die 15 und 18 Jahre alten Jungen mit einer brennenden Flüssigkeit hantiert.

Ganze Giebelseite weggerissen

Eine von einem großen Knall begleitete Verpuffung hatte in dem Gebäude in der Nacht zum Montag eine ganze Giebelseite weggerissen. Das Einfamilienhaus im Stadtteil Mainz-Kastel ging anschließend in Flammen auf. Die Leichen der Jugendlichen waren erst am nächsten Morgen unter den Trümmern gefunden worden.

Die Polizei geht davon aus, dass sie die Explosion mit einer brennbaren Flüssigkeit auslösten. Das Haus soll in dieser Woche abgerissen werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Ausbruch aus Psychiatrie: Flüchtiger gefasst
In Kleve ist ein 35-Jähriger aus der psychiatrischen LVR-Klinik ausgebrochen. Wie die Staatsanwaltschaft am Samstag mitteilte, ist der Flüchtige nun gefasst.
Ausbruch aus Psychiatrie: Flüchtiger gefasst
Polizei fasst flüchtigen Psychiatrie-Gefangenen
Bedburg-Hau (dpa) - Die Polizei hat einen aus einer Psychiatrie am Niederrhein geflohenen Strafgefangenen gefasst. Das teilte die Staatsanwaltschaft Kleve mit. Der …
Polizei fasst flüchtigen Psychiatrie-Gefangenen
Schlafmohn-Plantage im Millionenwert in den USA entdeckt
Washington (dpa) - Durch puren Zufall ist die Polizei im US-Bundesstaat North Carolina auf ein großes Opium-Mohnfeld gestoßen und hat damit dem regionalen Drogenhandel …
Schlafmohn-Plantage im Millionenwert in den USA entdeckt
Auto fährt Berliner U-Bahn-Treppe hinunter - sechs Verletzte
Ein Auto fährt in Berlin die Treppe einer belebten U-Bahn-Station hinunter. Es gibt Verletzte. Die Polizei geht von einem Unfall aus.
Auto fährt Berliner U-Bahn-Treppe hinunter - sechs Verletzte

Kommentare