In Bayern und Niedersachsen

Fünf Teenager sterben bei Autounfällen

Einbeck/Bad Tölz - Insgesamt fünf Teenager sind bei zwei Autounfällen in Niedersachsen und Bayern ums Leben gekommen.

Nahe dem niedersächsischen Einbeck starben in der Nacht zum Samstag drei junge Männer im Alter von 15, 16 und 18 Jahren. Sie waren mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn abgekommen, wie die Polizei Northeim/Osterode mitteilte. Als der 18-jährige Fahrer gegenlenken wollte, drehte sich der Wagen und schleuderte mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. Der Fahrer und sein 15-jähriger Beifahrer waren sofort tot. Ein 16-Jähriger starb kurze Zeit später im Rettungswagen.

Im oberbayerischen Bad Tölz kamen in der gleichen Nacht zwei junge Frauen im Alter von 17 und 18 Jahren um. Ihr Wagen war aus noch ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und hatte sich überschlagen, wie die Polizei in Rosenheim mitteilte. Die Jugendlichen starben noch an der Unglücksstelle.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Blitz-Reaktion von Lokführer rettet Frau das Leben
Eine 74-Jährige hätte am Sonntag eine riskante Aktion beinahe mit dem Leben bezahlt. Nur die schnelle Reaktion eines Lokführers verhinderte Schlimmeres.
Blitz-Reaktion von Lokführer rettet Frau das Leben
Zehntausende harren trotz Gefahr an Vulkan auf Bali aus
Auf Bali brodelt der Vulkan Mount Agung weiter vor sich hin. Befürchtet wird, dass er jederzeit ausbrechen kann. Trotzdem weigern sich Zehntausende, die Region zu …
Zehntausende harren trotz Gefahr an Vulkan auf Bali aus
Suchtkranke Straftäter fliehen aus Psychiatrie
Ein Rammbock aus Bettkastenholz, Laken zum Abseilen: Drei drogenabhängige Straftäter sind auf abenteuerliche Weise aus der Psychiatrie in Zwiefalten geflohen. Was ist …
Suchtkranke Straftäter fliehen aus Psychiatrie
Eine Tote und Verletzte nach Schießerei in US-Kirche
In einer Kirche im US-Bundesstaat Tennessee eröffnet ein junger Mann das Feuer auf Gläubige. Ein 22-jähriger Kirchenhelfer wird als Held gefeiert.
Eine Tote und Verletzte nach Schießerei in US-Kirche

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion