Frau Drogen untergeschoben

Zwei Kilo Haschisch in Rollstuhl-Sitzpolster versteckt

Algeciras - Die spanische Polizei hat einen Drogenschmuggler festgenommen, der zwei Kilogramm Haschisch im Sitzpolster eines Rollstuhls versteckt hatte.

Wie das Innenministerium am Montag mitteilte, gehörte der Rollstuhl einer Frau, die mit einem Schiff von Ceuta, einer kleinen spanischen Exklave in Marokko, in die Hafenstadt Algeciras fuhr. Der Mann war demnach mit demselben Schiff unterwegs und versteckte die Drogen ohne ihr Wissen. Ob er die Frau kannte, war zunächst unklar.

Spanien ist wegen seiner Nähe zu Nordafrika ein wichtiges Einfallstor für den europäischen Drogenmarkt. Das Land ist auch ein wichtiger Umschlagplatz für Kokain aus den ehemaligen Kolonien in Südamerika. Zu den kreativsten Drogenverstecken der vergangenen Jahre zählten Brustimplantate, eine Perücke, ausgehöhlte Ananas, ein Gipsbein und ein 42-teiliges Geschirrset.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Berlin (dpa) - Ein Auto ist die Treppe zu einer U-Bahn-Station in der Bernauer Straße in Berlin hinuntergefahren, mehrere Menschen wurden verletzt. Nach Angaben der …
Auto fährt Treppe zur Berliner U-Bahn hinunter
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an

Kommentare