+
Die Hamburger Polizei ermittelt, ob zwei Obdachlose Opfer eines Anschlags geworden sind oder ob es sich um einen Brand ohne Fremdverschulden handelt. 

Motiv weiter unklar

Nach Angriff auf Obdachlose: Verdächtiger gefasst

Hamburg - Rascher Fahndungserfolg nach einem Brandanschlag auf zwei Obdachlose in Hamburg: Nach Auswertung von Videoaufzeichnungen kommen die Fahnder einem Tatverdächtigen auf die Spur.

Einen Tag nach einem Brandanschlag auf zwei Obdachlose in Hamburg haben die Ermittler einen 29-jährigen Verdächtigen festgenommen. Auf die Spur des Mannes kam die Polizei nach eigenen Angaben durch die Auswertung von Videoaufnahmen, die den mutmaßlichen Täter zeigen sollen. Diese Videoaufnahmen seien zunächst polizeiintern veröffentlicht worden. Am Mittwochmittag habe ein Polizeibeamter den mutmaßlichen Täter im Stadtteil St. Georg dann erkannt und festgenommen.

Der 29-Jährige steht nach Polizeiangaben im Verdacht, in der Nacht zum Dienstag die Schlafstätte von zwei Obdachlosen in einem Parkhaus an den Landungsbrücken angezündet zu haben. Die beiden 32 Jahre und 43 Jahre alten Männer waren dabei leicht verletzt worden.

Ist der Festgenommene auch obdachlos?

Nach seiner Vernehmung durch Beamte der Mordkommission sollte der Tatverdächtige am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Zu möglichen Motiven für die Tat konnte die Polizei zunächst keine Angaben machen. Unklar war auch, ob auch der Festgenommene wie die Opfer obdachlos war.

Polizeipräsident Ralf Martin Meyer unterstrich nach dem raschen Fahndungserfolg die Bedeutung von Videoüberwachungen. „Dieser Fall zeigt erneut, wie wichtig es ist, zeitnah mit vorhandenem Bild- oder Videomaterial nach dem gefährlichen Täter zu fahnden. Hierdurch ist es einem unserer Kollegen gelungen, den mutmaßlichen Täter festzunehmen.“

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Drei Verdächtige geben Schläge gegen 15-Jährigen zu
Drei Tage nach der tödlichen Schlägerei in Passau versuchen die Ermittler, das Geschehen zu rekonstruieren. Dabei sollen auch die Aussagen der Verdächtigen helfen. Drei …
Drei Verdächtige geben Schläge gegen 15-Jährigen zu
Irre Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Tankbetrüger erst nach 80 Kilometern und Unfall
Diese Verfolgungsjagd war kinoreif: Ein 32-Jähriger tankte am Mittwoch in Kirchheim ohne zu bezahlen und wurde anschließend über 80 Autobahnkilometer von der Polizei …
Irre Verfolgungsjagd: Polizei schnappt Tankbetrüger erst nach 80 Kilometern und Unfall
Triebwerk zerfetzt, Scheibe zerplatzt: Frau wird beinahe durch Fenster gerissen - Passagier tot
Horror über den Wolken haben Passagiere auf einem Flug von New York nach Dallas erlebt. Dramatische Szenen müssen sich an Bord der Boeing abgespielt haben, wie …
Triebwerk zerfetzt, Scheibe zerplatzt: Frau wird beinahe durch Fenster gerissen - Passagier tot
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und macht erschreckende Entdeckung
Der Fotograf Keow Wee Loong liebt das Abenteuer, keine Grenze ist ihm zu weit. Genau aus dem Grund wagte er sich in die verseuchtesten Zonen Fukushimas - und was er dort …
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und macht erschreckende Entdeckung

Kommentare