+
Zwei Menschen wurden nach Schüssen in einem Pariser Supermarkt schwer verletzt.

Zwei Schwerverletzte

Schüsse in Supermarkt bei Paris - Täter gefasst

Paris - Ein Mann hat in einem Supermarkt nahe Paris das Feuer eröffnet und zwei Menschen schwer verletzt. Der Täter wurde mittlerweile gefasst.

Ein etwa 60-jähriger Mann hat vor einem Supermarkt westlich von Paris um sich geschossen und zwei Menschen schwer verletzt. Der Verdächtige flüchtete, verschanzte sich zu Hause und stellte sich schließlich Elitekräften der Polizei, berichtete die Nachrichtenagentur AFP am Montag mit Verweis auf die Staatsanwaltschaft von Versailles. Es handelt sich demnach nicht um einem Terroranschlag.

Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus. Der Täter ist nach Polizeiangaben über 60 Jahre alt. Zunächst waren die Ermittler von einem über 70-Jährigen ausgegangen. Bei den Opfern handelt es sich demnach um eine 57-jährige Frau und einen 73-jährigen Mann. Der Schütze ist den Behörden wegen kleinkrimineller Delikte bekannt.

Bilder aus Paris: Schüsse in Supermarkt - Täter verschanzt sich

Seine Wohnung sei nur wenige Hundert Meter von dem Supermarkt entfernt gewesen. Dort hielt sich auch seine Frau auf. Der Verdächtige war bereits polizeibekannt und ein regelmäßiger Kunde des Supermarktes.

afp/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

15.000-Volt-Leitung stürzt auf ICE
Hamburg - Schreck im Hamburger Hauptbahnhof: Eine Oberleitung reißt und stürzt auf einen einfahrenden Zug. Hunderte Fahrgäste sitzen stundenlang fest.
15.000-Volt-Leitung stürzt auf ICE
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden
Auckland - Der deutsche Internetunternehmer Kim Dotcom darf in die USA ausgeliefert werden. Das entschied ein Gericht in Neuseeland am Montag.
Kim Dotcom darf an die USA ausgeliefert werden
Polizist erschießt mutmaßlichen Einbrecher
Herten - In einer Wohnung in Herten (Nordrhein-Westfalen) schießt ein Polizist auf einen mutmaßlichen Einbrecher. Der Mann soll Beamte angegriffen haben.
Polizist erschießt mutmaßlichen Einbrecher
Hitlers rotes Telefon versteigert
Washington - Ein rotes Telefon aus dem Besitz von Adolf Hitler ist in den USA versteigert worden. Über den Apparat hatte Hitler seine letzten Befehle erteilt.
Hitlers rotes Telefon versteigert

Kommentare