+
Eine 18-jährige Parkbesucherin, die in dem Waggon saß, erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma.

Zwei Schwerverletzte bei Unfall im Wiener Prater

Wien - Unglück im Wiener Prater: Bei einem Unfall mit der Hochschaubahn “Volare“ sind ein 21-Jähriger und eine 18-Jährige schwer verletzt worden.

Ein Waggon der Hochschaubahn “Volare“ krachte am frühen Donnerstagabend gegen einen Kran, auf dessen Bühne ein 21-jähriger Arbeiter stand. Er war gerade damit beschäftigt, das Gerüst der Flugachterbahn zu streichen. Der Mann aus Mazedonien stürzte laut Polizeiangaben acht Meter in die Tiefe und wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus geflogen.

Eine 18-jährige Parkbesucherin, die in dem Waggon saß, erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und mehrere Knochenbrüche. Die Frau aus der Slowakei sei ebenfalls mit dem Helikopter abtransportiert worden, berichtete die Nachrichtenagentur APA.

Wahrscheinlich habe sich das Unglück ereignet, weil der Arbeiter den Sicherheitsabstand falsch einschätzte. Die Polizei will untersuchen, warum er sich während des Betriebes der Hochschaubahn auf der Hebebühne befand.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Schon in der Antike war den Römern der Eingang zu einer Höhle als todbringend bekannt und so setzten passenderweise ein Heiligtum des Pluto, dem Gott der Unterwelt an …
„Eingang zur Unterwelt“: Forscher warnen vor blitzschnellem Tod in dieser Höhle
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Lotto am 24.02.2018: Und? Haben Sie Glück gehabt? Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag. Acht Millionen Euro liegen heute im Jackpot.
Lotto am 24.02.2018: Das sind die aktuellen Lottozahlen vom Samstag
Nach tödlichem Streit in Dortmund: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks auf der Jacke sterben?
Zwei Teenager streiten sich in Dortmund-Hörde auf einem Parkdeck, bis eines der beiden Mädchen plötzlich ein Messer zückt – mit fatalen Folgen. Die 15-Jährige stirbt. …
Nach tödlichem Streit in Dortmund: Musste eine 15-Jährige wegen eines Saucenflecks auf der Jacke sterben?
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen
Wer hat den kleinen Nicky Verstappen vor 20 Jahren getötet? Jetzt hat ein DNA-Massentest begonnen - im niederländischen Grenzgebiet, dicht bei Aachen. Die Teilnehmer …
Suche nach dem Kindermörder: DNA-Massentest hat begonnen

Kommentare