Zwei Terrorverdächtige in Belgien festgenommen

Madrid - Die Polizei in Belgien hat nach Angaben der spanischen Regierung zwei mutmaßliche Mitglieder einer mit der Al Kaida in Verbindung stehenden Passfälscherbande festgenommen.

Bei den Verdächtigen handele es sich um ein Bruderpaar aus Pakistan, teilte das Innenministerium in Madrid am Donnerstag mit. Die Männer im Alter von 30 und 32 Jahren seien auf einen von Spanien erlassenen europäischen Haftbefehl hin in Brüssel festgenommen worden. Über den Zeitpunkt der Festnahme machte das Ministerium keine Angaben.

Zuvor waren bereits acht mutmaßliche Mitglieder der Terrorzelle in Barcelona und drei weitere in Thailand festgenommen worden, wo die Gruppe vermutlich ihren Stützpunkt hatte. Die Gruppe wird den Angaben zufolge verdächtigt, gestohlene Reisepässe zur Fälschung nach Thailand geschickt zu haben. Die Fälschungen sollen an Mitglieder von Al-Kaida-nahen Terrororganisationen verteilt worden sein, die meisten davon an die Lashkar-e-Taiba, die für die Anschläge im indischen Mumbai 2008 verantwortlich gemacht wird. Dabei waren 166 Menschen getötet worden.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Die Bewohner eines geräumten Hochhauses in Dortmund können nach Einschätzung des Eigentümers frühestens in zwei Jahren in ihre Wohnungen zurückkehren.
Geräumtes Hochhaus in Dortmund wohl erst in zwei Jahren bewohnbar
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Vor der Kanareninsel Teneriffa sind am Montag zwei deutsche Urlauber ertrunken. Das teilte die Regionalregierung mit.
Trotz Badewarnung: Zwei deutsche Urlauber vor Teneriffa ertrunken
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Schon 71 "Behinderungen durch Drohnen" haben Piloten in Deutschland gemeldet. Einen Zusammenstoß gab es hierzulande aber noch nicht. Dies ist nun in Kanada passiert.
Passagierflugzeug in Kanada stößt mit Drohne zusammen
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei
Die Zahl der Toten im Zusammenhang mit dem Ex-Hurrikan „Ophelia“ in Irland am Montag ist auf drei gestiegen. 
Ex-Hurrikan „Ophelia“: Zahl der Toten steigt auf drei

Kommentare