Drei Wochen vor WM

Zwei Tonnen Gras nahe Fußball-Fanclub gefunden

São Paulo - Gras bei einem Fußball-Fanclub? Eigentlich nichts Ungewöhnliches. Aber in diesem Fall stellten die Polizisten rund 1930 Kilo Marihuana sicher.

Knapp zwei Tonnen Marihuana hat die Polizei im brasilianischen São Paulo in der Nähe des größten Fanclubs des Fußballteams Corinthians sichergestellt. Insgesamt seien 1930 Kilo Gras am Samstagabend in einem Lastwagen gefunden worden, bestätigte ein Ermittler der Polizei einen Online-Bericht der Tageszeitung „Folha de São Paulo“. Als die Polizei eintraf, luden demnach vier Verdächtige die Ladung gerade von dem Laster in einen anderen um. Zwei von ihnen flüchteten, der Rest wurde festgenommen. Der Transporter habe im Lagerbereich einer Sambaschule gestanden, die zum Fanclub des SC Corinthians Paulista, einem der erfolgreichsten Vereine Brasiliens, gehört. Der Fanclub habe aber nichts mit der illegalen Ladung zu tun, hieß es aus dem Pressebüro der Sambaschule.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Messerstecherei in einem Geschäft an einer belebten Straße. Ein Mensch stirbt. Die Polizei hat zwei Jugendliche festgenommen.
Jugendliche nach tödlicher Messerstecherei festgenommen
Bahnstrecken bei Berlin nach Brandanschlägen gesperrt
Zwei Brände an zwei Bahnanlagen in Brandenburg haben schwere Folgen für den Zugverkehr. Die Bundespolizei schließt ein politisches Motiv nicht aus.
Bahnstrecken bei Berlin nach Brandanschlägen gesperrt
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
Heftige Unwetter haben am Freitagabend in mehreren Regionen Deutschlands ein Verkehrschaos ausgelöst und schwere Schäden verursacht.
Unwetter legen mehrere Regionen lahm
„Ich fahre nicht mehr weiter“: Überforderte Schaffnerin stoppt Zug
400 Fußball-Fans aus Kaiserslautern, darunter 90 Risiko-Fans, feucht-fröhliche Junggesellenabschiede, nicht mehr ganz nüchterne Fahrgäste, die in die Stadt wollten - das …
„Ich fahre nicht mehr weiter“: Überforderte Schaffnerin stoppt Zug

Kommentare