Tragisch

Zwei Tote bei Unfällen mit Pferdekutschen

Osterode/Ludwigsburg - Bei zwei Unfällen mit Pferdekutschen sind am Wochenende zwei Männer ums Leben gekommen.

Im Landkreis Ludwigsburg in Baden-Württemberg starb ein 79 Jahre alter Mann. Das Kutschpferd habe bei der Fahrt in der Nähe von Möglingen am Sonntag an einer unebenen Stelle auf einem Feldweg gescheut, teilte die Polizei in Ludwigsburg mit. Ein 21 Jahre alter Mitfahrer sei abgesprungen und unverletzt geblieben. Beim Versuch, das Gespann abzubremsen, sei die zweiachsige Kutsche mit dem 79-Jährigen umgestürzt. Ein Notarzt konnte den schwer verletzten Mann noch wiederbeleben. Er starb wenige Stunden später im Krankenhaus. Helfer fingen das losgerissene Pferd unverletzt ein.

Im Harz kam am Samstag ein 49 Jahre alter Mann bei einer Probefahrt um. Aus ungeklärten Gründen hatte der 49-Jährige die Kontrolle über die beiden angespannten Pferde verloren, wie die Polizei mitteilte. Er wurde von der Kutsche geschleudert und unter dem umkippenden Gefährt begraben. Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten, alarmierten die Rettungskräfte. Die Verletzungen des Mannes waren allerdings so schwer, dass er noch an der Unfallstelle in der niedersächsischen Stadt Osterode starb. Er hatte den Angaben zufolge eines der Pferde kaufen wollen und war in den Vormittagsstunden zu einer Probefahrt aufgebrochen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Eine Mutter aus Australien wollte nur einen Alltagsmoment mit ihrer Community teilen - mit diesen heftigen Reaktionen hat sie nicht gerechnet.
Mutter postet dieses Foto im Supermarkt - und bekommt richtig Ärger
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Ein bestialischer Mord erschüttert Nordost-England. Vielleicht das schaurigste Detail: Die Täterin verfasste auf Facebook eine Nachricht, um nicht unter Verdacht zu …
Diabolisch: Mörderin wollte mit diesem Posting ihre Tat verschleiern
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Wilde Szenen in Schleswig-Holstein: In Heide hat ein Wildschwein-Duo am helllichten Tag die Innenstadt unsicher gemacht. Die Einwohner mussten vier Stunden das Zentrum …
Fingerkuppe abgebissen: Wildschwein verletzt vier Menschen
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus
In Madagaskar grassiert die Pest: Innerhalb weniger Tage verdreifachte sich die Zahl der Fälle. Die Lungenpest ist leicht übertragbar.
Pest breitet sich in Madagaskar rasant aus

Kommentare