+
Das Flugzeugunglück in Großrückerswalde war das zweite in der Region binnen 24 Stunden. Foto: Andre März

Zwei Tote nach Unglück bei Flugplatzfest in Sachsen

Es sollte ein spätsommerliches Fest am Flugplatz werden. Doch vor den Augen der Zuschauer stoßen zwei Flugzeuge zusammen. Eines stürzt ab und reißt zwei Menschen in den Tod.

Großrückerswalde (dpa) - Beim Zusammenstoß eines Segel- und eines Ultraleichtflugzeuges während eines Flugplatzfestes im Erzgebirge sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei passierte das Unglück am Nachmittag im sächsischen Großrückerswalde.

Während das Segelflugzeug sicher habe landen können, sei die Ultraleicht-Maschine in ein Waldgebiet am Rande des Flugfeldes gestürzt. Die beiden Insassen, ein 54 Jahre alter Mann und eine Frau, seien dabei getötet worden. Die Identität der Frau war noch unklar. Berichte, wonach es sich um die Tochter des Piloten handelte, konnte der Sprecher zunächst nicht bestätigen.

Die Unglücksmaschine sei vor den Augen der Festbesucher abgestürzt. Beide Flugzeuge hätten sich im Landeanflug befunden. Wie es zu dem Zusammenstoß bei spätsommerlichem Wetter kommen konnte, war zunächst nicht klar. Die beiden Insassen des Segeflugzeugs, ein 63-Jähriger und ein weiterer Mann, blieben unverletzt. Die Polizei nahm erste Ermittlungen auf. Die Braunschweiger Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung wurde eingeschaltet.

Erinnerungen an einen Unfall vor acht Jahren in Thüringen wurden wach, als bei einer Flugschau ein altes Propellerflugzeug beim Start in einen Zuckerwatte-Stand am Rande der Rollbahn raste. Zwei Menschen kamen auch damals ums Leben, 15 weitere wurden verletzt.

Das Unglück war das zweite in der Region binnen 24 Stunden. Schon am Freitag war ein Ultraleichtflugzeug in Hartenstein bei Zwickau nach einer Notlandung ausgebrannt. Der Pilot konnte die Maschine rechtzeitig verlassen und blieb unverletzt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Nacht der 1000 Lichter“: Gedenken an das Loveparade-Unglück
Vor sieben Jahren fanden bei der Loveparade in Duisburg 21 junge Menschen den Tod. Bei einer „Nacht der 1000 Lichter“ gedachten am Sonntag Angehörige und Verletzte der …
„Nacht der 1000 Lichter“: Gedenken an das Loveparade-Unglück
Die Rückkehr des Habichtskauzes
In Deutschland soll es wieder freilebende Habichtskäuze geben. Die jungen Eulenvögel werden behutsam an ihr Leben ohne menschliche Hilfe gewöhnt. Ganz oben auf dem …
Die Rückkehr des Habichtskauzes
Bär greift Mann in italienischer Alpenregion an
Rom (dpa) - Ein Bär hat einen Mann in der italienischen Region Trentino angegriffen und verletzt. Das Tier habe den 69-Jährigen am Samstagabend in den Arm gebissen, als …
Bär greift Mann in italienischer Alpenregion an
Mit Maschinenpistole verwechselt: Shisha löst Großeinsatz bei Polizei aus
Die Beobachtung eines Nachbarn hat ein Großeinsatz der Polizei in Bielefeld ausgelöst. Er meinte, eine Maschinenpistole gesehen zu haben. In Wirklichkeit wollten zwei …
Mit Maschinenpistole verwechselt: Shisha löst Großeinsatz bei Polizei aus

Kommentare