+
Bei dem Erdbeben wurde ein Wert von 5,4 auf der Richterskala gemessen (Archivbild).

Zwei Tote bei Erdbeben in Serbien

Belgrad - Bei einem Erdbeben der Stärke 5,4 sind am Mittwoch in Serbien zwei Menschen ums Leben gekommen. Hier erfahren Sie alles zu den Naturkatastrophe auf dem Balkan.

Etwa 50 weitere seien meist leicht verletzt worden, sagte Innenminister Ivica Dacic. Das Beben mit dem Epizentrum nördlich der Stadt Kraljevo (180 Kilometer südlich von Belgrad) ereignete sich um 01.56 Uhr, berichtete das Seismologische Institut in Belgrad. Beben dieser Stärke seien in dieser Region sehr selten. Die Toten sind nach diesen Angaben ein um die 50 Jahre altes Ehepaar, das in seinem Haus von einem herabfallenden Betonstück erschlagen wurde.

Die Menschen in Kraljevo verließen in Panik ihre Häuser und warteten im Freien mehrere kleinere Nachbeben ab. Vor allem ältere Häuser, aber auch Gebäude von Behörden sowie das Gesundheitszentrum wurden beschädigt. Die Erschütterung war in großen Teilen Serbiens zu spüren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare