Erweiterter Suizid

Zwei Tote in Erfurt gefunden - Polizei vermutet Beziehungstat

Schrecklicher Mord: In einer Wohnung in Erfurt sind zwei Tote gefunden worden. Die Ermittler gehen von einer Beziehungstat aus. 

Erfurt - Vermutlich habe ein 39 Jahre alter Mann seine Lebensgefährtin umgebracht und sich anschließend selbst getötet, teilte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Erfurt am Montagmorgen mit. Die Ermittler gehen demnach von einem erweiterten Suizid aus.

Die Toten wurden am Sonntagabend in der Landeshauptstadt Thüringens gefunden. Zuvor hatte die Mutter der 35 Jahre alten Frau die Polizei informiert. Sie hatte den Angaben nach das gemeinsame Kind des Paares zur Obhut bei sich. Da es nicht abgeholt wurde, sei sie stutzig geworden. Es wurde eine Obduktion der Leichen angeordnet. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hättet
Mit seinem weißen Fell ist das Koala-Baby Joey aus dem Australia Zoo wahrlich eine Seltenheit. So süß es aussieht, in der Wildnis hätte es genau deshalb schlechte …
Warum dieses Koala-Baby in der Wildnis keine Chance hättet
Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia
Angela Merkel ist oft zu Ostern da. Und im Sommer ist Ischia voller Touristen. Mitten in der Hochsaison wackelt die Insel. Häuser stürzen ein, Menschen sterben. Drei …
Tote bei Erdbeben auf Urlaubsinsel Ischia
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Ein Tunnel sackt ab und eine der wichtigsten Bahnstrecken Europas ist von einem Tag auf den anderen unterbrochen. Nun mehrt sich Kritik an der Krisenkommunikation der …
Bahnsperrung im Rheintal löst Kritik an Bahn und Bund aus
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen
Über 1500 Menschen sind von Januar bis Juni auf deutschen Straßen gestorben - mehr als im Vorjahreszeitraum. Das Risiko, bei einem Unfall zu sterben, ist in den …
Zahl der Verkehrstoten deutlich gestiegen

Kommentare