+
Mitarbeiter der Spurensicherung untersuchen am Samstag den Tatort der Messerstecherei in einem Hotel in Frankfurt am Main

Drei Täter auf der Flucht

Zwei Männer in Frankfurter Hotel erstochen

Frankfurt - Bei einer Messerstecherei in einem Hotel in Frankfurt am Main sind zwei Männer getötet worden. Ein Opfer sei im Hotelzimmer gestorben, ein zweiter Mann hatte sich noch ins Treppenhaus geschleppt.

An der Auseinandersetzung am Samstagabend gegen 19.30 Uhr waren nach Angaben der Polizei mehrere Personen beteiligt. Vermutlich drei Männer flüchteten aus dem Hotel.

Ein 37-Jähriger wurde mit mehreren Stichverletzungen in einem Hotelzimmer entdeckt, wie die Polizei mitteilte. Reanimationsversuche blieben erfolglos. Ein 20-jähriger Mann hatte sich mit schwersten Stichverletzungen von dem Zimmer im vierten Obergeschoss durch das Treppenhaus ins Erdgeschoss geschleppt. Dort brach er zusammen und wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht, wo er jedoch wenig später starb.

Bei den beiden Opfern handelt es sich um serbische Staatsangehörige ohne Wohnsitz in Deutschland. Zu den Hintergründen der Tat machte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst keine weiteren Angaben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erntehelfer schuftet sich zu Tode - Landwirt angeklagt
Freiburg - Beim Stapeln schwerer Heuballen im Hochsommer klagte er über gesundheitliche Probleme, doch der Landwirt gönnte dem rumänischen Erntehelfer keine Pause. Jetzt …
Erntehelfer schuftet sich zu Tode - Landwirt angeklagt
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
München - Während des US-Wahlkampfes ließ Donald Trump gerne mal den einen oder anderen unfeinen Ausdruck fallen. Das könnte ein Grund für seinen Sieg gewesen sein. …
Studie: Wer viel flucht, ist ehrlicher
Spendenskandal: Regensburger OB Wolbergs in U-Haft
Regensburg - Joachim Wolbergs, OB von Regensburg, bleibt vorerst weiter in Untersuchungshaft. Dem SPD-Politiker wird Bestechlichkeit vorgeworfen.
Spendenskandal: Regensburger OB Wolbergs in U-Haft
Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe
Berlin - Die Polizei hat in Berlin-Pankow einen von Nachbarn als vermisst gemeldeten Rentner tot in dessen Wohnung gefunden - in der Tiefkühltruhe, wo er offenbar seit …
Vermisster Rentner lag zehn Jahre lang tot in Tiefkühltruhe

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion