+
Mitarbeiter der Spurensicherung untersuchen am Samstag den Tatort der Messerstecherei in einem Hotel in Frankfurt am Main

Drei Täter auf der Flucht

Zwei Männer in Frankfurter Hotel erstochen

Frankfurt - Bei einer Messerstecherei in einem Hotel in Frankfurt am Main sind zwei Männer getötet worden. Ein Opfer sei im Hotelzimmer gestorben, ein zweiter Mann hatte sich noch ins Treppenhaus geschleppt.

An der Auseinandersetzung am Samstagabend gegen 19.30 Uhr waren nach Angaben der Polizei mehrere Personen beteiligt. Vermutlich drei Männer flüchteten aus dem Hotel.

Ein 37-Jähriger wurde mit mehreren Stichverletzungen in einem Hotelzimmer entdeckt, wie die Polizei mitteilte. Reanimationsversuche blieben erfolglos. Ein 20-jähriger Mann hatte sich mit schwersten Stichverletzungen von dem Zimmer im vierten Obergeschoss durch das Treppenhaus ins Erdgeschoss geschleppt. Dort brach er zusammen und wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht, wo er jedoch wenig später starb.

Bei den beiden Opfern handelt es sich um serbische Staatsangehörige ohne Wohnsitz in Deutschland. Zu den Hintergründen der Tat machte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst keine weiteren Angaben.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ermittlungen nach Drama in Marseille: „Psychotischer Prozess“
Nach der tödlichen Fahrt mit einem Transporter in Bushaltstellen in Marseille hat eine Untersuchung des mutmaßlichen Täters einen „wahrscheinlichen psychotischen …
Ermittlungen nach Drama in Marseille: „Psychotischer Prozess“
Wie leichtgläubig: Kunden geben Prostituierter EC-Karte samt PIN-Nummer
Bordellbesucher haben einer Prostituierten in Hannover ihre EC-Karte samt PIN-Nummer ausgehändigt und dies teuer bezahlt.
Wie leichtgläubig: Kunden geben Prostituierter EC-Karte samt PIN-Nummer
US-Botschafter gegen Tötung eines 17-Jährigen in den Philippinen
Der US-Botschafter auf den Philippinen hat sich in den Fall eines von der Polizei erschossenen 17-Jährigen eingeschaltet.
US-Botschafter gegen Tötung eines 17-Jährigen in den Philippinen
Dänische Polizei: Identität des Frauentorsos noch nicht geklärt
Die Polizei in Kopenhagen erwartet erst am Mittwoch weitere Erkenntnisse darüber, ob es sich bei dem gefundenen Frauentorso um die vermisste Kim Wall handelt.
Dänische Polizei: Identität des Frauentorsos noch nicht geklärt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion