+
Bei einer Schießerei in einem Friseurladen in Detroit sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Mindestens zehn Menschen wurden verletzt, als unbekannte Täter in „Al's Place Barber Shop“ zu schießen begannen.

Polizei jagt zwei Schützen

Tote und Verletzte bei Schießerei in Detroit

Washington - Bei einer Schießerei in einem Friseurladen in Detroit sind mindestens zwei Menschen getötet worden. Mindestens zehn Menschen wurden verletzt, als unbekannte Täter in „Al's Place Barber Shop“ zu schießen begannen.

Das berichten US-Medien. Die Tat ereignete sich am Mittwochabend (Ortszeit), als in dem Laden eine Gruppe von Besuchern mit Würfelspielen beschäftigt war, wie die „Detroit Free Press“ berichtet.

Der Laden sei nach Angaben der Polizei für illegale Glücksspiele bekannt. Alle Opfer seien männlich, sagte Detroits Polizeichef James Craig. Das Motiv für die Tat sei noch unklar. Es werde nach mindestens zwei Schützen gefahndet. Das wirtschaftlich stark angeschlagene Detroit hat eine der höchsten Verbrechensraten in den USA.

Bilder vom Tatort

Tote und Verletzte bei Schießerei in Detroit

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
Eine Frau wird vermisst. Die Polizei verdächtigt den Ehemann, seine Frau getötet zu haben. Jetzt wird die Leiche der Vermissten gefunden - in Plastik verschnürt im …
Vermisste Frau (41): Leiche in Plastikfolie verpackt gefunden
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Ein zwölf Jahre alter Junge ist am Dienstag beim Schwimmunterricht tödlich verunglückt. Zwei Mitschülerinnen fanden ihn leblos am Beckenrand.
12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Ein voll besetzter Schulbus kommt östlich von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt. Die Polizei lobt die …
Schulbus kracht in Hauswand - Mehrere Kinder schwer verletzt
Papst Franziskus bittet um Verzeihung wegen Kinderschändung
Der angerichtete Schaden sei nicht wieder gutzumachen, sagt der Papst zu den Sexualverbrechen eines chilenischen Priesters. Bei einer Messe ruft er zu einem aktiveren …
Papst Franziskus bittet um Verzeihung wegen Kinderschändung

Kommentare