Heftige Regenfälle

Zwei Tote bei Überschwemmungen in Südfrankreich

Montpellier - Nach heftigen Regenfällen sind in Südfrankreich zwei Menschen durch Überschwemmungen ums Leben gekommen.

Wie die örtlichen Behörden der Nachrichtenagentur AFP mitteilten, waren am Sonntag ein Mann und eine Frau, beide um die 80 Jahre alt, im Auto auf einer Straße in Montpellier unterwegs, als Hochwasser ihren Wagen fort riss. Das Auto sei offenbar eine Böschung hinabgestürzt und auf dem Dach gelandet, so dass Wasser eingedrungen sei.

Auch der Zugverkehr wurde durch die Unwetter beeinträchtigt. Wegen Schlamm auf den Gleisen hätten seit dem Abend keine Züge aus Paris und Lyon in die südfranzösische Region Languedoc-Roussillon fahren können, teilte die Bahngesellschaft SNCF mit. Auch der Zugverkehr zwischen Nîmes und Montpellier wurde durch die Unwetter lahmgelegt.

AFP

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sklaverei im Hotel? Prozess gegen arabische Prinzessinen
Während acht Prinzessinnen aus den Vereinigten Arabischen Emiraten in einem Brüsseler Luxushotel residierten, sollen sie Angestellte wie Leibeigene behandelt haben. Ein …
Sklaverei im Hotel? Prozess gegen arabische Prinzessinen
Babys von heute werden 90 Jahre alt!
Die Lebenserwartung heute geborener Babys liegt statistisch mittlerweile bei mehr als 90 Jahren - wenn sich die Lebensverhältnisse wie bisher entwickeln.
Babys von heute werden 90 Jahre alt!
News-Ticker: Zwei Tote bei Unwetter-Chaos in Deutschland
Durch heftige Unwetter kommt es in Teilen Deutschlands zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. In Norddeutschland ist der Bahnverkehr teilweise lahmgelegt, in …
News-Ticker: Zwei Tote bei Unwetter-Chaos in Deutschland
Unwetter auch in Tschechien: Stromausfälle und Bahnchaos
Auch in Tschechien wüten Unwetter. Über 800 Mal mussten die Feuerwehren im Nachbarland ausrücken. Besonders betroffen war die die Region Südböhmen an der Grenze zu …
Unwetter auch in Tschechien: Stromausfälle und Bahnchaos

Kommentare