+
Fünf Tage nach dem schweren Zugunglück im Kongo wurden zwei Überlebende gerettet.

Einjähriges Kind in Armen toter Mutter

Zwei Überlebende in Zugwrack im Kongo entdeckt

Kinshasa - Auf 74 ist die Zahl der Toten nach dem schweren Zugunglück im Kongo gestiegen. Einsatzkräfte haben nun zwei Überlebende gerettet, die unter einem Waggon feststeckten.

Fünf Tage nach dem schweren Zugunglück in der Demokratischen Republik Kongo haben die Einsatzkräfte am Sonntag zwei Überlebende gerettet, die unter einem Waggon feststeckten. Ein etwa einjähriges Kleinkind, das in den Armen seiner toten Mutter lag, sowie ein junger Mann unter Schock seien bei den Rettungsarbeiten entdeckt worden, sagte der Gesundheitsminister des Landes, Félix Kabange Mukwapa. Zugleich stieg die Zahl der Toten demnach auf 74.

163 Menschen verletzt

Verletzt wurden dem Minister zufolge 163 Menschen. Auch am Sonntag hatten die Einsatzkräfte die Bergungsarbeiten bei glühender Hitze und katastrophalem Gestank fortgesetzt. Die Arbeiten konzentrierten sich auf einen der umgestürzten Waggons. Mit Einbruch der Dunkelheit wurde der Einsatz unterbrochen, er sollte am Montag fortgesetzt werden.

Der Unglückszug war am Dienstag in der Nähe der Ortschaft Kamina in der an Bodenschätzen reichen südöstlichen Provinz Katanga entgleist. An Bord des Güterzugs, der vor allem Fisch geladen hatte, befanden sich zahlreiche illegale Passagiere. Zugunglücke kommen im Kongo wegen des veralteten Bahnnetzes relativ häufig vor.

afp

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Student aus Hessen in Südafrika spurlos verschwunden - Polizei steht vor Rätsel
Ein 26-jähriger Student aus Hessen reist nach Südafrika - doch kehrt nie wieder zurück. Die Polizei steht nun vor einem großen Rätsel.
Student aus Hessen in Südafrika spurlos verschwunden - Polizei steht vor Rätsel
VW Golf GTI und Co.: Irrer Autohasser sorgt für Millionenschaden
Seit über einem Jahr ruiniert ein Unbekannter etliche Autos in Wolfsburg. Jetzt jagt eine Soko den Unbekannten, der mit einem ganz leicht zu beschaffenden Stoff …
VW Golf GTI und Co.: Irrer Autohasser sorgt für Millionenschaden
Eltern leiden besonders unter längeren Arbeitszeiten
Gefährdet die Verlängerung der Arbeitszeit um eine Stunde pro Woche die Gesundheit? Vor allem Eltern und Frauen gehen dann häufiger zum Arzt.
Eltern leiden besonders unter längeren Arbeitszeiten
Atombatterie im Herz?
Nukleare Minibatterien sind in der Technik vielseitig einsetzbar. Doch Wissenschaftler erwägen, die strahlenden Energiequellen auch im menschlichen Körper zu verwenden.
Atombatterie im Herz?

Kommentare