+
Polizisten untersuchen in Stockholm das Gebiet vor der U-Bahnstation Vårby Gård. Foto: Henrik Montgomery

Vor einer U-Bahn-Station

Ein Toter und eine Verletzte nach Explosion in Stockholm

Es kracht vor einer schwedischen U-Bahn-Station, aber noch weiß keiner genau, was da explodiert ist. Ein Terroranschlag war es wohl nicht.

Stockholm (dpa) - Bei einer Explosion außerhalb eines U-Bahnhofes in einem Stockholmer Vorort sind am Sonntag ein Mann getötet und eine Frau verletzt worden. Der Mann habe einen Gegenstand vom Boden aufgehoben, der dann hochgegangen sei, teilte die schwedische Polizei mit.

Der Mittsechziger erlag seinen schweren Verletzungen. Die etwa 45 Jahre alte Frau wurde an Gesicht und Füßen verletzt. Hinweise auf einen Anschlag gab es nicht.

"Es gibt nichts, das darauf hindeutet, dass auf diese Personen gezielt wurde", sagte Polizeisprecher Sven-Erik Olsson. Die Polizei habe auch noch nicht herausgefunden, was genau dort explodiert sei. Die Boulevardzeitungen "Aftonbladet" und "Expresen" schrieben, es könnte eine Handgranate gewesen sein. Die Polizei wollte das nicht bestätigen.

Verschiedene Zeugen berichteten, sie hätten einen einzelnen lauten Knall gehört. Der Bahnhof Vårby Gård im südwestlichen Vorort Huddinge blieb vorerst geschlossen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hier wird ein Baby per Lautsprecher und Lied begrüßt
Wenn ein Baby geboren wird, tönt das in einer Hamburger Hochhaussiedlung nun von allen Dächern. Über eine Lautsprecheranlage werden die Neugeborene mit einem Lied …
Hier wird ein Baby per Lautsprecher und Lied begrüßt
Charlie (5) verliert Kampf gegen Krebs: Seine letzten Worte brechen der Mutter das Herz
 „Mein Herz ist gebrochen“, schreibt die Mutter des krebskranken Charlie aus Accrington auf Facebook. Der Grund ist tragisch.
Charlie (5) verliert Kampf gegen Krebs: Seine letzten Worte brechen der Mutter das Herz
Temperatursturz im Anmarsch: Bis zu minus 14 Grad mit Eis und Schnee?
In einigen Teilen Deutschlands klettern die Temperaturen derzeit bis auf 20 Grad. Doch jetzt ist eine deutliche Abkühlung in Sicht. Dann sollen Eis und Schnee folgen.
Temperatursturz im Anmarsch: Bis zu minus 14 Grad mit Eis und Schnee?
Drei Menschen von S-Bahn erfasst - ein Toter
In Frankfurt hat sich am Dienstagnachmittag ein tödlicher Unfall erreignet. Drei Menschen wurden von einem Zug in einer S-Bahnstation erfasst. Ein 17-Jähriger kam dabei …
Drei Menschen von S-Bahn erfasst - ein Toter

Kommentare