+
Verwahrloste Hunde gerettet

Tierquälerei

Verwahrloste Hunde gerettet: Sie konnten nicht mehr stehen

Kamp-Lintfort - Zwei völlig verwahrloste und in einer Transportbox ausgesetzte Hunde sind am Sonntag von einem Tierheim am Niederrhein aufgenommen worden.

Vorderbeine und Hinterbeine seien so verfilzt und von Dreck und Kot zusammengeklebt, dass die Tiere nicht richtig stehen können, teilte das Tierheim Kamp-Lintfort mit. „Die Beine können weder richtig gestreckt noch angewinkelt werden“, hieß es. Beide seien außerdem abgemagert und verfloht. Es handele sich um einen dramatischen Fall von Tierquälerei.

Die Mitarbeiter vermuten, dass sich die beiden Hunde schon einige Tage in der Box befanden. Vermutlich handelt es sich um zwei Tiere der Rasse „Cavalier King Charles Spaniel“. Die beiden Tiere sollten am Sonntag zunächst gesäubert und dann von einem Tierarzt untersucht werden. Die Mitarbeiter gingen davon aus, dass die beiden Hunde überleben und später ein hundegerechtes Leben haben können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sessellift defekt: 100 Fahrgäste in luftiger Höhe gefangen
Filzmoos - Etwa 100 Wintersportler haben am Montag im österreichischen Pongau mehr als eine Stunde lang in einem defekten Sessellift festgesteckt.
Sessellift defekt: 100 Fahrgäste in luftiger Höhe gefangen
Angst vor Gewalt: 16 Städte sagen Karneval in Brasilien ab
Vitoria (dpa) - Aus Angst vor einer Gewalteskalation haben 16 Städte im brasilianischen Bundesstaat Espírito Santo die Karnevalsfeiern abgesagt. Grund sei die Krise der …
Angst vor Gewalt: 16 Städte sagen Karneval in Brasilien ab
Mann attackiert Nachbar mit Axt und Machete
Laußig - Mit einer Axt und einer Machete bewaffnet ist ein 58-Jähriger in Laußig (Sachsen) auf seinen Nachbarn losgegangen.
Mann attackiert Nachbar mit Axt und Machete
Barmer: Immer mehr junge Erwachsene leiden an Kopfschmerzen
Kopfschmerzen können einem den Alltag vermiesen. Auf lange Sicht gefährden sie sogar die berufliche Existenz. Medikamente helfen nicht immer - manchmal tut es Sport.
Barmer: Immer mehr junge Erwachsene leiden an Kopfschmerzen

Kommentare