Zweijährige Chinesin nach Fenstersturz aus Koma erwacht

Peking - Das chinesische Kleinkind, das einen Sturz aus dem zehnten Stock eines Wohngebäudes überlebte, ist nach zehn Tagen aus dem Koma erwacht.

Die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua meldete, das Mädchen habe am Dienstag die Augen geöffnet und Blickkontakt mit seinen Eltern gehabt. Es war am 2. Juli aus dem Fenster eines Hochhauses gestürzt und von einer Passantin aufgefangen worden, die sich dabei den Arm brach. Die Zweijährige fiel ins Koma und erlitt innere Verletzungen.

“Ihre Augen öffneten sich heute Morgen leicht, und sie rief nach ihrer Mutter und ihrem Vater, als sie in die Station kamen“, wurde ein Arzt des Kinderkrankenhauses in der Provinz Zhejiang im Osten des Landes zitiert. Herzschlag, Blutdruck und Puls der Zweijährigen mit dem Spitznamen Niu Niu seien normal, und “wir können annehmen, dass sie außer Gefahr ist“.

Berichten zufolge hatte die Großmutter das Mädchen unbeaufsichtigt gelassen, um nachmittägliche Besorgungen zu machen. Die 31-jährige Fußgängerin, selbst Mutter, eilte herbei, um das Kind zu retten.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Chemnitz - Keine Milde wegen des Alters: Ein 89-Jähriger muss lebenslang hinter Gitter. Das Landgericht Chemnitz verurteilt den Rentner wegen Mordes an seiner ehemaligen …
Mord aus Heimtücke: 89-Jähriger bekommt Lebenslang
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Schönborn - Bei Minusgraden hat ein Busfahrer etwa 20 Schulkinder ohne weitere Informationen an der Straße ausgesetzt. Eltern reagieren nun empört.
Busfahrer setzt Kinder bei Minusgraden an der Straße aus
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Biberach/Berlin (dpa) - Mit der Internet-Kampagne "Vom großen B zum kleinen B" reagiert die baden-württembergische Stadt Biberach an der Riß auf Anti-Schwaben-Sprüche in …
Biberach wehrt sich gegen Berliner Schwabenhass
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung
Nach Überzeugung von Axel Haverich sind erhöhte Blutfettwerte nicht der Hauptrisiko-Faktor für Herzinfarkt oder Schlaganfall. Der Leiter der Herzklinik an der …
Blutfette wohl doch nicht Ursache für Arterienverkalkung

Kommentare