Drama in Österreich

Zweijähriges Mädchen ertrinkt im Nachbars-Teich 

Götzis - Ein zweijähriges Mädchen ist in Österreich in einem Teich des Nachbarn ertrunken. Der Teich war nicht durch einen Zaun gesichert.

Wie die Polizei am Dienstag berichtete, hatte das Kind in einem unbeobachteten Moment den Vorplatz des Elternhauses in Götzis im Bundesland Vorarlberg verlassen. Auf dem Nachbargrundstück fiel es in den 67 Zentimeter tiefen Teich, der nicht mit einem Zaun gesichert war. 

Der Vater hatte nach dem Verschwinden seiner Tochter sofort die Polizei alarmiert. Nach wenigen Minuten entdeckten die Beamten den leblosen Körper des Mädchens. Die Wiederbelebungsversuche blieben ohne Erfolg.

Erst am Wochenende hatte ein tragisches Unglück in Neukirchen für Bestürzung gesorgt. Dort waren drei Geschwister in einem Löschteich ertrunken.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Menschen können bekannte Gesichter gut erkennen, unbekannte hingegen nicht so gut. Bei einer Passkontrolle müssen Polizisten aber genau dies tun. Psychologen zeigen …
Passbild erkennen: Jeder vierte Betrüger wird nicht entdeckt
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Ein Knöllchen bringt einen Anwohner in Rage. Seine Söhne kommen dazu. Der Mann vom Ordnungsamt ruft die Polizei. Die wird verprügelt. Jetzt beginnt der Prozess.
Völlig in Rage: Polizisten wegen Knöllchens angegriffen
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Mehrere Jahre brauchte die Raumsonde "Juno" bis zum Jupiter. Die ersten Überflüge zeigen: Auf dem Riesenplaneten ist mächtig was los.
Jupiter-Atmosphäre an den Polen turbulenter als erwartet
Nagetier Nutria breitet sich stark aus
Berlin/Lüneburg (dpa) – Die aus Südamerika stammenden Nutrias haben sich erheblich ausgebreitet. "In neun Jahren hat sich das Vorkommen in den erfassten Gebieten etwa …
Nagetier Nutria breitet sich stark aus

Kommentare