+
Nach den tödlichen Schüssen im Leipziger Rockermilieu zeigt die Polizei massive Präsenz.

Mann stellt sich

Zweiter Haftbefehl nach Schüssen auf Rocker in Leipzig

Leipzig - Nach den Schüssen im Leipziger Rockermilieu mit einem Toten und zwei Verletzten ist ein zweiter Haftbefehl erlassen worden.

Ein 33-Jähriger stehe unter dem dringenden Tatverdacht des gemeinschaftlichen Mordes und des gemeinschaftlichen versuchten Mordes in zwei Fällen, teilte die Staatsanwaltschaft in Leipzig mit. Er habe sich bereits am Montag der Polizei gestellt. 

Der Beschuldigte soll zusammen mit einem 30-jährigen Mitglied der Hells Angels am vergangenen Samstag Schüsse auf Mitglieder der United Tribuns abgegeben haben. Dabei war ein 27 Jahre alter Mann getötet worden. Zwei weitere wurden schwer verletzt. Die Polizei zeigt seit der Auseinandersetzung in Leipzig massive Präsenz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Künstlicher Mutterleib soll Frühchen helfen
Die Überlebenschancen extremer Frühchen sind erheblich gestiegen. Doch nach wie vor müssen die Babys - und ihre Eltern - nach der Geburt kritische Wochen überstehen. …
Künstlicher Mutterleib soll Frühchen helfen
Haftbefehl gegen sechs junge Islamisten in Hamburg
Hamburg - Die Hamburger Staatsanwaltschaft ermittelt gegen sechs junge Islamisten. Ihnen werde die Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vorgeworfen. 
Haftbefehl gegen sechs junge Islamisten in Hamburg
Astronautin stellt Rekord auf und Trump macht diesen Pinkel-Witz
Washington - Peggy Whitson ist jetzt die Weltraumreisende mit den meisten Tagen im All. US-Präsident Donald Trump hat zu dem Anlass nur einen schlechten Witz auf Lager.
Astronautin stellt Rekord auf und Trump macht diesen Pinkel-Witz
Polizei beschlagnahmt 3500 Fahrräder
Hamburg - Wo bleiben nur all die geklauten Fahrräder, fragt sich mancher Bestohlene. Nun hat die Hamburger Polizei eine Antwort darauf und spricht vom bisher größten …
Polizei beschlagnahmt 3500 Fahrräder

Kommentare