+
Flugzeugabsturz in Kuba.

Zweites deutsches Absturzopfer identifiziert

München - Zwei Wochen nach dem Absturz eines Flugzeugs in Kuba ist auch das zweite deutsche Todesopfer identifiziert worden. Es handelt sich wie vermutet um einen Nürnberger.

Nach Angaben des Bayerischen Landeskriminalamts (LKA) vom Donnerstag ist es ein 37 Jahre alter Mann aus Nürnberg. Das habe eine DNA-Untersuchung ergeben. Unter den Opfern des Unglücks war auch die Lebensgefährtin des Mannes. Die 36 Jahre alte Frau aus Nürnberg war bereits in der vergangenen Woche identifiziert worden. Die Namen der beiden standen auf der Passagierliste des verunglückten Flugzeugs.

In der gemeinsamen Wohnung des Paares hatte die Polizei in Nürnberg DNA- und Finger-Spuren gesichert und den Behörden in Kuba zur Verfügung gestellt. Die Turboprop-Flugzeug vom Typ ATR-72-212 war am 5. November auf dem Weg von Santiago de Cuba in die Hauptstadt Havanna abgestürzt. Beim Aufprall ging die Maschine in Flammen auf. In dem Flugzeug waren 61 Passagiere und 7 Besatzungsmitglieder - 40 Kubaner und 28 Ausländer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Spätestens seit Alexander Gerst können sich wieder viele Deutsche für den Weltraum begeistern. Nun könnte es bald neue Abenteuer von einem Deutschen im All zu erzählen …
Ein Kollege für Alexander Gerst: Neuer deutscher Astronaut
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Teheran – Ein siebzehnstöckiges Einkaufsgebäude ist in Irans Hauptstadt Teheran nach einem Großbrand eingestürzt. Viele Feuerwehrmänner, die gerade das Feuer löschen …
Dutzende Feuerwehrleute nach Hochhaus-Einsturz verschüttet
Streit um Sex-Hotline-Anrufe endet beinahe tödlich
Bielefeld - Teure Anrufe bei einer Sex-Hotline ließen erst die Telefonrechnung explodieren, und dann einen Mann, als der feststellte, dass der Nachbar sie getätigt …
Streit um Sex-Hotline-Anrufe endet beinahe tödlich
Forscher: Das war Ötzis letzte Mahlzeit
Wien/Bozen - Neue Erkenntnisse zum Gletschermann Ötzi. Sein Mageninhalt wurde analysiert: Die letzte Mahlzeit des „Iceman“ war wohl eine kulinarische Köstlichkeit.
Forscher: Das war Ötzis letzte Mahlzeit

Kommentare