+
Flugzeugabsturz in Kuba.

Zweites deutsches Absturzopfer identifiziert

München - Zwei Wochen nach dem Absturz eines Flugzeugs in Kuba ist auch das zweite deutsche Todesopfer identifiziert worden. Es handelt sich wie vermutet um einen Nürnberger.

Nach Angaben des Bayerischen Landeskriminalamts (LKA) vom Donnerstag ist es ein 37 Jahre alter Mann aus Nürnberg. Das habe eine DNA-Untersuchung ergeben. Unter den Opfern des Unglücks war auch die Lebensgefährtin des Mannes. Die 36 Jahre alte Frau aus Nürnberg war bereits in der vergangenen Woche identifiziert worden. Die Namen der beiden standen auf der Passagierliste des verunglückten Flugzeugs.

In der gemeinsamen Wohnung des Paares hatte die Polizei in Nürnberg DNA- und Finger-Spuren gesichert und den Behörden in Kuba zur Verfügung gestellt. Die Turboprop-Flugzeug vom Typ ATR-72-212 war am 5. November auf dem Weg von Santiago de Cuba in die Hauptstadt Havanna abgestürzt. Beim Aufprall ging die Maschine in Flammen auf. In dem Flugzeug waren 61 Passagiere und 7 Besatzungsmitglieder - 40 Kubaner und 28 Ausländer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Der Inselstaat Sri Lanka leidet im zweiten Jahr in Folge unter einer besonders starken Regenzeit. Erdrutsche und Überschwemmungen vertreiben Tausende aus ihren Häusern.
Mehr als 90 Tote nach Erdrutschen in Sri Lanka
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Auszeichnungen nimmt man eigentlich gerne entgegen. Doch der Preis, den eine Lehrerin in den USA ihrer 13-jährigen Schülerin verlieh, ist einfach nur geschmacklos. 
Lehrerin kürt Siebtklässlerin zur „Terroristen-Kandidatin“
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Hoch "Walrita" bringt reichlich Sonne, Bade- und Grillwetter. Die Meteorologen des Deutschen Wetterdienstes erwarten dabei mancherorts sogar die erste Hitzeperiode des …
Erstes Hitze-Wochenende des Jahres steht an
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft
Essen - Unter dem Verdacht der Planung eines Anschlags haben Spezialkräfte der nordrhein-westfälischen Polizei in Essen einen 32-Jährigen festgenommen.
Anschlag geplant? Verdächtiger in Untersuchungshaft

Kommentare