Zwickauer Terrorzelle: Neue Videos aufgetaucht

Berlin - Auf einem Computer haben Beamte des Bundeskriminalamtes angeblich zwei weitere Hass-Videos gefunden.

Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Obwohl der Computer durch dem Brand des Hauses der Terror-Gruppe schwer beschädigt wurde, war es Spezialisten der Polizei gelungen, einige Daten wiederherzustellen.

Die Beamten sehen die Videos laut dem Blatt als "Vorläufer" des "Paulchen Panther"-Videos. Unter anderem heißt es in einem Film "Unsere Taten sprechen für sich".

DVD des Sadismus: Bilder aus dem Video der NSU

DVD des Sadismus: Bilder aus dem Video der NSU

Gegen den am Sonntag in Sachsen festgenommenen mutmaßlichen Unterstützer hat der Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs (BGH) in Karlsruhe am Montag Untersuchungshaft angeordnet. Die Bundesanwaltschaft wirft dem 36-jährigen Matthias D. vor, für die Mitglieder der Terrorgruppe “Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU) zwei Wohnungen in Zwickau angemietet und deren Verbrechen “zumindest billigend in Kauf genommen“ zu haben. Matthias D. ist der vierte festgenommene mutmaßliche NSU-Helfer, der nunmehr in Untersuchungshaft sitzt.

Bei ihren Ermittlungen hat die Bundesanwaltschaft inzwischen rund ein Dutzend Personen im Blick. “Ein Teil davon sind Beschuldigte“, sagte eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft. Ein Verdächtiger wird zum Beschuldigten, wenn gegen ihn ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren betrieben wird.

sr/dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bahn drohen wohl weitere Verzögerungen bei Stuttgart 21
Stuttgart - Der Deutschen Bahn drohen nach einem Medienbericht weitere Verzögerungen beim umstrittenen Projekt Stuttgart 21. An einem Abschnitt dürfen vorerst keine …
Bahn drohen wohl weitere Verzögerungen bei Stuttgart 21
Hilfe unter Extrembedingungen nach neuer Erdbebenserie in Italien
Rom - Zwischen Schnee und Trümmern suchen die Einsatzkräfte in der Erdbebenregion in Mittelitalien auch am Tag nach der neuen Serie schwerer Erdstöße weiter nach …
Hilfe unter Extrembedingungen nach neuer Erdbebenserie in Italien
Klima-Schreckensjahr 2016: Dritter Temperaturrekord in Folge
Washington - Die Klimaforscher müssen sich wiederholen: Nach 2014 und 2015 hat auch 2016 den globalen Temperaturrekord gebrochen. Es war so warm wie noch nie seit Beginn …
Klima-Schreckensjahr 2016: Dritter Temperaturrekord in Folge
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016: Das Jahr ist nun schon das dritte in Folge mit Temperaturrekord. Forscher weltweit schlagen Alarm - auch wenn 2017 etwas kühler werden könnte gehe es …
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord

Kommentare