Kohlenmonoxidvergiftung

Stromaggregat defekt: Zwölf Menschen tot

Buenos Aires - In einer armen Region Argentiniens sind zwölf Familienmitglieder an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben. Unter den Opfern waren auch vier Kinder, wie örtliche Medien am Freitag berichteten.

Die zwölf Leichen wurden demnach am Donnerstag von einem Nachbarn in einem Bergdorf der Provinz Jujuy 1600 Kilometer nordwestlich von Buenos Aires entdeckt.

Ursache für die Vergiftung sei offenbar ein defektes Stromaggregat, berichteten die Medien unter Berufung auf die Polizei. Das Dorf ist nicht an das Stromnetz angeschlossen. Es liegt in einer Höhe von 4000 Metern und ist nur schwer zugänglich.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Paris - Ein Lufthansa-Flugzeug ist nach der Landung am Pariser Flughafen Charles de Gaulle mit dem Vorderrad von der Rollbahn abgekommen. Es wird angenommen, dass Glätte …
Lufthansa-Maschine kommt in Paris von Rollbahn ab
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
Saarbrücken - Auch am Mittwoch warten die Lottospieler auf ihre Glückszahlen. Hier finden Sie die Zahlen vom 18. Januar 2017.
Lotto am Mittwoch: Die Gewinnzahlen sind da
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Warm, wärmer, 2016. Die Durchschnittstemperatur ist seit der Industrialisierung nun schon um 1,1 Grad geklettert. Es gibt wieder einen Rekord.
2016 bricht als drittes Jahr in Folge den Temperaturrekord
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs
Lieberose - Zum Wiehern: Bei einer Verkehrskontrolle in Brandenburg haben Polizisten in einem Kofferraum ein lebendes Shetland-Pony entdeckt.
Polizei stoppt Kleinwagen: Paar mit Pony im Kofferraum unterwegs

Kommentare