Zwölf Millionen Euro warten im Lotto-Jackpot

Berlin - Noch immer ist der Lotto-Jackpot nicht geknackt? Wer im Spielschein die richtigen Zahlen ankreuzt, kann sich auf rund zwölf Millionen Euro freuen.

Zum sechsten Mal in Folge habe es bei der Ziehung am vergangenen Samstag keine sechs Richtigen mit Superzahl gegeben, teilte die Staatliche Lotterieverwaltung Bayern am Montag mit. Daher steigt die zu erwartende Gewinnsumme bis zur nächsten Ausspielung am Mittwoch, 3. August 2011, auf voraussichtlich rund zwölf Millionen Euro.

Ein Lottospieler aus Schleswig-Holstein hatte zwar als bundesweit einziger die richtigen Zahlen 8, 11, 21, 40, 42 und 44 beim Lotto 6 aus 49 angekreuzt. Für den ganz großen Gewinn fehlte ihm aber die Superzahl 5 auf dem Spielschein. Er bekommt nun für seinen “Sechser“ rund 2,2 Millionen Euro. Stehen geblieben ist auch der Jackpot in der Zusatzlotterie Spiel 77, nachdem auf keiner der für Samstag abgegebenen Teilnahmequittungen die gezogene siebenstellige Losnummer 9914569 vermerkt war. Die dort zu erwartende Gewinnsumme wächst bis Mittwoch auf voraussichtlich rund vier Millionen Euro an.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Da wird einem richtig schlecht. In Barcelona haben fliegende Händler Snacks verkauft, die sich jetzt als ziemlich ekelig herausgestellt haben. 
Fliegende Händler verkaufen Ekel-Snacks an Urlauber
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Zukünftige Londonreisende werden diese Nachricht noch verdauen: Die weltberühmten Glocken von Big Ben sollen eine Zeit lang wegen Bauarbeiten nicht läuten. Vielleicht …
Big Ben verstummt vielleicht doch nicht jahrelang
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Lotto vom 16.08.2017: Hier erfahren Sie, welche Gewinnzahlen am Mittwoch gezogen worden sind. Im Jackpot ist eine Million Euro.
Lotto am Mittwoch vom 16.08.2017: Das sind die aktuellen Gewinnzahlen
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien
Ein Baby-Delfin verirrt sich am Strand von Almería ins flache Wasser und bezahlt dafür mit seinem Leben. Nicht, weil das Junge an Land gespült wurde. Sondern weil …
Tödliche Selfies: Baby-Delfin stirbt am Strand in Spanien

Kommentare