Zwölf Millionen Euro warten im Lotto-Jackpot

Berlin - Noch immer ist der Lotto-Jackpot nicht geknackt? Wer im Spielschein die richtigen Zahlen ankreuzt, kann sich auf rund zwölf Millionen Euro freuen.

Zum sechsten Mal in Folge habe es bei der Ziehung am vergangenen Samstag keine sechs Richtigen mit Superzahl gegeben, teilte die Staatliche Lotterieverwaltung Bayern am Montag mit. Daher steigt die zu erwartende Gewinnsumme bis zur nächsten Ausspielung am Mittwoch, 3. August 2011, auf voraussichtlich rund zwölf Millionen Euro.

Ein Lottospieler aus Schleswig-Holstein hatte zwar als bundesweit einziger die richtigen Zahlen 8, 11, 21, 40, 42 und 44 beim Lotto 6 aus 49 angekreuzt. Für den ganz großen Gewinn fehlte ihm aber die Superzahl 5 auf dem Spielschein. Er bekommt nun für seinen “Sechser“ rund 2,2 Millionen Euro. Stehen geblieben ist auch der Jackpot in der Zusatzlotterie Spiel 77, nachdem auf keiner der für Samstag abgegebenen Teilnahmequittungen die gezogene siebenstellige Losnummer 9914569 vermerkt war. Die dort zu erwartende Gewinnsumme wächst bis Mittwoch auf voraussichtlich rund vier Millionen Euro an.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Ein Schulbus kommt in der Nähe von Heidelberg von der Straße ab und fährt in eine Hauswand. Viele Kinder werden bei dem Unfall verletzt.
Schulbus mit Kindern kracht in Hauswand
Verzweifelte Rettungsaktion im Flammenmeer: Vater wirft Kind aus 2. Stock
Diese Bilder sorgen für Gänsehaut pur: In einer dramatischen Rettungsaktion mussten Eltern ihre Kinder im US-amerikanischen Dekalb aus einem brennenden Gebäude vom …
Verzweifelte Rettungsaktion im Flammenmeer: Vater wirft Kind aus 2. Stock
Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen verbreiteten Grippevirus
Osnabrück (dpa) - Die Impfung mit einem Dreifachimpfstoff gegen Grippe wirkt aktuell nach Einschätzung von Experten nur bedingt.
Dreifachimpfstoff wirkt kaum gegen verbreiteten Grippevirus
Das ist das Unwort des Jahres
Im Rennen waren „Babycaust, „Atmender Deckel“ oder „Fake News“. Am Ende wurde aber ein ganz anderer Begriff zum „Unwort des Jahres“ gewählt.
Das ist das Unwort des Jahres

Kommentare