Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert

Bewusstlos auf Spielplatz

Junge (12) mit 3 Promille aufgefunden

Rastatt - Mit einem Blutalkoholwert von drei Promille ist ein zwölfjähriger Junge bewusstlos auf einem Spielplatz in Rastatt in Baden-Württemberg gefunden worden.

Ein Notarzt brachte ihn in eine Klinik, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Erst als der Junge schon im Krankenhaus war, meldete seine Mutter ihn als vermisst. Der Sohn sei am Nachmittag mit Freunden losgezogen, von denen einige volljährig seien, und bis zum Dienstagabend nicht heimgekehrt, gab die Frau bei den Beamten an. Die Polizei schaltete das Jugendamt ein.

Bereits zwei Promille stören bei Erwachsenen Gedächtnis und Orientierung. Mehr als drei Promille können zur Alkoholvergiftung führen - schlimmstenfalls zum Tod durch Atemstillstand.

dpa

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert
Der Kölner Dom musste am Freitagmorgen evakuiert werden. Die Polizei hatte eine „verdächtige Person“ festgenommen. Die Kathedrale wird aus Sicherheitsgründen mit …
Polizei stoppt verdächtige Person - Kölner Dom evakuiert
Kölner Dom wegen eines Verdächtigen evakuiert
Köln (dpa) - Der Kölner Dom ist wegen eines verdächtigen Mannes evakuiert worden. Der Mann habe sich auffällig verhalten und sei daraufhin von Polizisten in Gewahrsam …
Kölner Dom wegen eines Verdächtigen evakuiert
Kinderärzte fehlt Zeit für psychosomatisch Erkrankte
Kinder klagen etwa über Bauch- oder Kopfschmerzen, ohne dass es eine organische Ursache gibt, haben Essstörungen oder ritzen sich: Das kann durch Mobbing oder die …
Kinderärzte fehlt Zeit für psychosomatisch Erkrankte
Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos
Großeinsatz in Mainz! Ein Mann zerrt eine gefesselte Frau aus dem Kofferraum seines Audi A3 - als die Polizisten den Mann fassen, sind sie fassungslos!
Großeinsatz! Mann zerrt gefesselte Frau aus Kofferraum - doch dann sind alle Polizisten fassungslos

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.